Kompetenz gestaltet Lebensräume

Werbung
5
10
15
20
VDI-Gesellschaft
Bauen und Gebäudetechnik
25
30
35
40
45
50
55
60
65
70
75
80
Kompetenz gestaltet
Lebensräume
85
90
95
100
105
110
115
120
125
130
135
140
145
150
155
160
165
170
175
180
185
190
195
200
205
210
215
220
225
230
235
240
245
250
255
260
265
270
275
280
285
290
295
GBG
2
Der VDI
Erfolgsgeschichte mit Zukunft
Menschen begeistern,
Innovationen fördern
Seit über 150 Jahren verbindet der VDI Ingenieure* durch ihr Interesse an
Technik und Wissenschaft. Der VDI bündelt das Fachwissen seiner mehr als 137.000
Mitglieder – die Kompetenz aller Fachrichtungen der Technik ist vertreten! Der VDI
ist der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands und einer der größten
weltweit.
Die enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und
Verwaltung ermöglicht es dem VDI, Knotenpunkt eines
riesigen Wissenspools zu sein. Durch sein Netzwerk
aus über 12.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern in über
800 Gremien bündelt der VDI einzigartiges Know-how.
Dieses Wissen gibt der VDI in VDI-Richtlinien, Seminaren, Tagungen, Messen und in einer Vielzahl von
Publikationen weiter. Dazu betreut er seine Mitglieder
in technisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften und
kann so auf spezielle fachliche Bedürfnisse optimal
eingehen.
* Der Begriff Ingenieur wird, wie auch andere Berufsbezeichnungen, im
Folgenden geschlechtsneutral gebraucht. Er umfasst selbstverständlich
weibliche und männliche Angehörige des Berufsstandes.
www.vdi.de
Quelle: Wilo AG,
Dortmund
Bild: HOCHTIEF
Bild: HOCHTIEF
Quelle: www.InfraTec.net
GBG
Technische
Gebäudeausrüstung
Bild: Ed. Züblin AG
Bautechnik
Bild: HOCHTIEF
Architektur
FacilityManagement
4
Technik und Wissenschaft
Kompetenz vom Fach
Den Technikstandort
stärken
Der Wohlstand und die wirtschaftliche Stellung Deutschlands beruhen auf
Produktivität und technischem Fortschritt. Die Arbeit des VDI hat zum Ziel, diese
Grundlage zu stärken. Dazu tragen insbesondere die VDI-Gesellschaften bei. Sie
bilden das Herzstück der Arbeit des VDI und betreuen die über 137.000 Mitglieder
des VDI persönlich und fachlich.
Nahezu alle Arbeitsbereiche von Ingenieuren und
Naturwissenschaftlern finden ihre Heimat in über
60 Fachbereichen der VDI-Fachgesellschaften. Hierin
zeigt sich die hoch spezialisierte Expertise des VDI als
Kompetenzträger und Experten-Netzwerk. Dabei sichert
die fachübergreifende Zusammenarbeit von ehrenamtlich
tätigen Fachleuten aus Wissenschaft, Wirtschaft und
öffentlicher Verwaltung fachkompetente und allgemein
anerkannte Ergebnisse.
www.vdi.de/Fachgesellschaften
Die VDI-Fachbereiche und Fachgesellschaften lokalisieren und moderieren Innovationen und bilden eine
Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch. Darüber hinaus fungieren sie als Initiator
für Zusammenkünfte und Aktivitäten innerhalb der
jeweiligen Branche.
VDI-Gesellschaft
Fahrzeug- und Verkehrstechnik
FVT
Verkehr und Umfeld
Gesamtfahrzeug
Fahrzeugelektrik/-elektronik, Energiemanagement
Simulation, Methoden und Prozesse
Antrieb
Schiffbau/Schiffstechnik
Luft- und Raumfahrttechnik
Bahntechnik
GVC
VDI-Gesellschaft
Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen
Chemische Reaktionstechnik
Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik
Fluiddynamik und Trenntechnik
Werkstoffe, Konstruktion und Lebensdauer
Partikeltechnik und Produktdesign
Nachhaltige Produktion, Energieeffizienz, Ressourcenschonung
Sicherheitstechnik
Bildung und Innovation
Normenausschuss NALS
Akustik, Lärmminderung und
Schwingungstechnik im DIN und VDI
KRdL Kommission Reinhaltung der Luft
Akustik
Lärmminderung
Schwingungstechnik*
Ultraschall
Elektroakustik
im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL
Umweltschutztechnik
Umweltmeteorologie
Umweltqualität
Umweltmesstechik
NAL
dL
S F
R
K
VT GVC
GPP
VDI-Gesellschaft
Produkt- und Prozessgestaltung
Informationstechnik
Technischer Vertrieb und
Produktmanagement
Value Management und Wertanalyse
Projekt- und Prozessmanagement
Zuverlässigkeit
Schwingungstechnik*
Produktentwicklung und Mechatronik
Getriebe und Maschinenelemente
GPL
TLS
GBG
GME
GME
VDI-Gesellschaft
Materials Engineering
Werkstofftechnik
Nanotechnik
Kunststofftechnik
GEU
VDI/VDE-Gesellschaft GMA
Mess- und Automatisierungstechnik
Grundlagen und Methoden
Prozessmesstechnik und Strukturanalyse
Fertigungsmesstechnik
Mechatronik, Robotik und Aktorik
Industrielle Informationstechnik
Engineering und Betrieb
Anwendungsfelder der Automation
Optische Technologien
VDE/VDI-Gesellschaft
Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik
GEU
VDI-Gesellschaft
Energie und Umwelt
Management und Sicherheit
Ressourcenmanagement
Energiewandlung und -anwendung
Strategische Energie- und Umweltfragen
Luftreinhaltung
Lärmminderung
GMM
GBG
Mikro- und Nanoelektronik – Herstellung
Mikro- und Nanoelektronik – Anwendung
Feinmechanik und Mechatronik
Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie
Aufbau-, Verbindungs- und Leiterplattentechnik
Rechnergestützter Schaltungs- und Systementwurf
Elektromagnetische Verträglichkeit
Architektur
Bautechnik
Technische Gebäudeausrüstung
Facility-Management
TLS
VDI-Gesellschaft
Produktion und Logistik
Produktionstechnik und Fertigungsverfahren
Fabrikplanung und -betrieb
Technische Logistik
VDI-Gesellschaft
Bauen und Gebäudetechnik
GPL
VDI-Gesellschaft
Technologies of Life Sciences
Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik
Biotechnologie
Bionik
Gentechnik
Medizintechnik
* identische Fachbereiche
6
Organisation und Aufbau
Von Architektur bis Zentralisationspumpe
Höhere Gebäudequalität
durch vernetztes Arbeiten
Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) bietet eine Plattform
für alle Fachleute, die an der Planung, am Bau und am Betrieb von Gebäuden
und anderen Bauwerken beteiligt sind. Die Gesellschaft ist 2009 aus den VDIGesellschaften „Bautechnik“ und „Technische Gebäudeausrüstung“ entstanden und
bietet mit der neuen Fachbereichsstruktur die beste Voraussetzung, um das
bestehende Netzwerk des VDI weiter auszubauen.
Die VDI-GBG unterstützt ihre knapp 15.000 persönlichen
Mitglieder in deren vielfältiger beruflicher Arbeit mit
zahlreichen Leistungsangeboten. Die inhaltliche Arbeit
der Gesellschaft wird in den Fachbereichen Architektur,
Bautechnik, Technische Gebäudeausrüstung und
Facility-Management geleistet und stellt eine effiziente
Kooperationsbasis bereit, um branchenrelevante Aufgaben
und Probleme zu lösen.
gestaltet sein. Gleichzeitig muss den gesellschaftlichen
Forderungen nach Umweltschutz und Energieeffizienz,
nach Hygiene und Gesundheit in Gebäuden entsprochen werden. Nur wenn Architekten und Bautechniker,
Fachleute für die Technische Gebäudeausrüstung und
Facility-Manager zusammen wirken, lassen sich wirtschaftlich sinnvolle und technisch innovative Lösungen
für ein nachhaltiges Bauen entwickeln.
Die Anforderungen an Gebäude sind enorm gestiegen.
Sie sollen sowohl ästhetisch anspruchsvoll wie funktional
sein. Räume sollen nutzerfreundlich und komfortabel
So unterschiedlich die Disziplinen von Aufzugstechnik bis
Verbundbau sind, so notwendig ist die Zusammenarbeit
für den Gesamterfolg.
Ziele
Maßnahmen
Anregung, Förderung und Durchführung von technisch-wissenschaftlicher Arbeit
Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis
Erfahrungsaustausch
Verarbeitung von Wissen
Zusammenspiel zwischen den Disziplinen und Gewerken der VDI-GBG
Veröffentlichen von Richtlinien
Fachliche Trägerschaft von Fach tagungen und Seminaren zur Aus und Weiterbildung
Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Verbänden
Beratung der VDI GmbH und ihrer Tochtergesellschaften
www.vdi.de/gbg
GBG
Organisation der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik
Arbeitskreise in den
regionalen Bezirksvereinen
Beirat/Vorstand
Nachwuchsförderung
Internationale Kontakte
Fachbereich 1
Fachbereich 2
Fachbereich 3
Fachbereich 4
Architektur
Bautechnik
Technische
Gebäudeausrüstung
Facility-Management
Die Fachbereiche der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik
Architektur
Die Anforderungen an die Architektur geht immer mehr in
Richtung integrales Planen und Bauen. Das betrifft auch das
Bauen im Bestand. Nicht nur Neubauten, sondern auch ältere
Gebäude sollen den wachsenden Anforderungen genügen.
Aber bei aller Notwendigkeit durchdachter Planung: Architektur ist darauf nicht zu reduzieren. Grundlage für jedes ästhetisch und in der Ausführung gelungene Gebäude ist eine
tragende Idee, ein überzeugendes kreatives Konzept.
Der Fachbereich Architektur befasst sich zurzeit mit folgenden
Themen:
Barrierefreiheit
Bauen im Bestand
Fassaden
Technikzentralen
Bild: HOCHTIEF
www.vdi.de/gbg
Bautechnik
Die Bauindustrie ist ein bedeutender Wirtschaftszweig in
Deutschland. Das Volumen der Bauinvestitionen erreichte in den
letzten Jahren fast 10 % des Bruttoinlandsproduktes, direkt oder
indirekt hängt jeder 10. Arbeitsplatz von der Bauindustrie ab.
Der Fachbereich Bautechnik befasst sich mit folgenden Themen:
Konstruktiver
Baustoffkunde und
Ingenieurbau
Bauphysik
Baubetrieb und
Bauinformatik
Bauvertragswesen
Verkehrsinfrastrukturbau
Wasserbau und
Baumaschinentechnik
Umwelt
10
Die Fachbereiche der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik
Technische Gebäudeausrüstung
Erst die Gebäudetechnik macht ein Bauwerk nutzbar,
die Anforderungen an diese Technik sind enorm gestiegen: Im Vordergrund steht die Funktion, Räume sollen
aber auch in jeder Hinsicht nutzerfreundlich und komfortabel gestaltet sein. Gleichzeitig muss den vielfältigen
Forderungen der Gesellschaft nach Umweltschutz und
Ressourcenschonung entsprochen werden. Entsprechend
vielfältig sind die Aufgaben der Ingenieure in dieser
Branche.
Die Fachausschüsse im Fachbereich TGA befassen sich
mit folgenden Themen:
Aufzugstechnik
EDV in der TGA
Elektro- und Gebäudeautomation
Energetische Bewertung
Heizungstechnik
Raumlufttechnik
Reinraumtechnik
Sanitärtechnik
www.vdi.de/gbg
Facility-Management
Die Themen des neuen Fachbereichs sind:
Betreiben von Gebäuden
Inbetriebnahmemanagement
Energieverbrauchsstatistik
Bild: HOCHTIEF
Bild: HOCHTIEF
Bild: Bilfinger Berger
Gebäude müssen nicht nur wirtschaftlich erstellt, sondern
auch wirtschaftlich betrieben werden. Die Lebenszykluskosten eines Gebäudes werden durch ein effizientes
Facility-Management gesenkt, die Verfügbarkeit wird
erhöht und der Wert der Liegenschaft erhalten.
12
Aktivitäten
Erfahrungen austauschen
Wissen teilen
Die VDI-GBG mit ihren vier Fachbereichen deckt inhaltlich das gesamte Spektrum
modernen Bauens ab. Den Mitgliedern vermittelt die Gesellschaft in einer Fülle von
Aktivitäten aktuelles Wissen und nationale und internationale Kontakte. Bei den
meisten der 45 Bezirksvereine des VDI gibt es Arbeitskreise, die sich speziell mit
Fragen der Bau- und Gebäudetechnik beschäftigen. Die Aufgaben in den Bereichen
Architektur und Facility-Management werden das Themenspektrum der Arbeitskreise
erweitern.
Internationale Kooperationen
Die VDI-GBG ist Mitglied und deutscher Vertreter
in der REHVA, der europäischen Vereinigung
der Ingenieurvereine für Heizungs- und
Raumlufttechnik und im ICCCS, der internationalen Vereinigung für Reinraumtechnik.
Kooperationsvereinbarungen sind abgeschlossen mit Schwestervereinen in Japan, Korea, den
Niederlanden, Russland und der Türkei.
Schulungen zu Richtlinien
Die VDI-GBG bietet lizensierte Schulungsprogramme zu VDI-Richtlinien an, die Mitarbeiter aus
Planungsbüros und ausführende Unternehmen
qualifizieren, Anlagen im Sinne dieser Standards
zu erstellen. Derzeit gibt es Schulungspartnerschaften zu den Themen:
Aufzugstechnik
Lufthygiene
Reinraumtechnik
Trinkwasserhygiene
nach VDI 2168
nach VDI 6022
nach VDI 2083
nach VDI 6023
Fachveranstaltungen
VDI-Richtlinien
VDI-Richtlinien der VDI-GBG genießen in der
Branche seit Jahrzehnten ein hohes Ansehen, nicht
nur weil die Regelwerke ständig geprüft und fortgeschrieben werden, sondern weil die wesentlichen
Fachleute der Branche direkt an der Erarbeitung
mitwirken. Informationen über alle Richtlinien und
die laufende Ausschussarbeit unter: www.vdi.de/gbg
In jeder Woche werden im ganzen Bundesgebiet
zahlreiche, für die Mitglieder meist kostenfreie
Fachveranstaltungen angeboten. Es gibt Vortragsabende, Baustellen- und Firmenbesichtigungen,
Exkursionen, Filmabende, Podiumsdiskussionen
und gesellschaftliche Veranstaltungen.
In Seminaren vermitteln Referenten aktuelles
Wissen, und geben den Teilnehmern so die
Möglichkeit, stets auf dem neuesten Stand ihres
Fachgebietes zu sein. Nationale und internationale
Kongresse bieten Fachleuten der Branche Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und sich über
Trends und neue wissenschaftliche Ergebnisse zu
informieren.
Fachzeitschriften
Die Fachzeitschrift „HLH“ ist eine Zeitschrift des
Vereins Deutscher Ingenieure und das Organ der
VDI-GBG für Technische Gebäudeausrüstung.
Hier finden sich praxisnahe und dennoch wissenschaftlich fundierte Beiträge vor allem
über Heiz-, Raumluft- und Sanitärtechnik und
Gebäudeautomation.
Die Fachzeitschrift „Bauingenieur“, die sich
schwerpunktmäßig den Themen Massivbau,
Stahlbau, Geotechnik, Glas- und Holzbau, Brücken,
Tunnel, Baudynamik, Brandschutz, Informatik,
Normen und Management widmet, ist das Organ
der VDI-GBG für Bautechnik.
Weitere Fachzeitschriften unter
www.vdi.de/fachzeitschriften
Zahlen und Fakten
Über 160 VDI-Richtlinien in den VDI-Hand büchern der GBG
Jährlich 1.000 Teilnehmer in mehr als 40
Schulungen, Seminaren und Tagungen der GBG
durch das VDI Wissensforum
über 80 Arbeitskreise in den regionalen Bezirks vereinen mit über 200 Veranstaltungen pro Jahr
NACHWUCHS BEGEISTERN
Mit dem Albert-Tichelmann-Preis zeichnet die VDIGBG in jedem Jahr Absolventen einer deutschsprachigen Hochschule für eine wegweisende Abschlussarbeit
im Fachgebiet TGA aus. Die Arbeit wird über den
VDI veröffentlicht und im Rahmen der VDI-GBGJahrestagung vorgestellt. Alle Informationen unter
www.vdi.de/gbg
INNOVATIONEN FÖRDERN
Mit Richtlinienreihen wie z. B. der VDI 2083 "Reinraumtechnik" hat die VDI-GBG Innovationen für die
Branche gezielt gefördert. Richtlinien schreiben
nicht einfach den Stand der Technik fest, sondern
sind ein Beitrag dazu, Innovationen in die Praxis
einzuführen.
TECHNIKSTANDORT STÄRKEN
Zur Stärkung des Technikstandortes tragen die zahlreichen Weiterbildungs- und Schulungsprogramme des
VDI bei. Unternehmen und Ingenieurbüros werden so
qualifiziert, nach dem neuesten Stand der Technik
auf der Basis von VDI-Richtlinien zu arbeiten.
14
Mitgliedschaft
VDI-Mitgliedschaft
Technik mitgestalten
Durch Ihren persönlichen Einsatz in den VDI-Gesellschaften können Sie aktiv
auf gesellschaftspolitische und technologische Entwicklungen einwirken. Leisten
Sie dazu mit Ihrem Engagement im VDI und seiner technisch-wissenschaftlichen
Gemeinschaftsarbeit einen wesentlichen Beitrag.
Es steht Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten zur
Verfügung: durch Ihre Mitarbeit in Gremien zu aktuellen fachlichen und gesellschaftspolitischen Themen, in
den VDI-Richtlinienausschüssen, in technischen Foren
oder speziellen Arbeitskreisen. Nutzen Sie Ihre VDIMitgliedschaft nicht nur passiv, sondern wirken Sie
aktiv mit.
Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch im Kreis
anerkannter Experten und erleben Sie Technologietrends aus erster Hand. Auch die Mitwirkung an
Umfragen des VDI, Ihr Feedback zu VDI-Richtlinien
und Veranstaltungen, Ihre Anregung und Ihre Kritik
sind wichtig, um den VDI und Ihre Fachgesellschaft
aktiv mitzugestalten.
Nutzen Sie diese Chance!
GBG
www.vdi.de
Verein Deutscher Ingenieure e.V. · VDI-Platz 1 · 40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 62 14-5 77 · Telefax: +49 (0) 211 62 14-1 77
E-Mail: [email protected] · Internet: www.vdi.de/gbg
Herunterladen
Explore flashcards