3289 BRO TW GBG Einladung Lebensraum gestalten.indd

Werbung
LEBENSRAUM GESTALTEN:
Die Herausforderungen des
Bauens gemeinsam meistern
VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik
Das Zukunftsmodell VDI-GBG
Bauen und Gebäudetechnik
als ganzheitliches Konzept
Die Gebäude der Zukunft werden mit den Gebäuden von heute
nicht mehr vergleichbar sein. Immer mehr Menschen einer
zunehmend alternden Gesellschaft werden in immer größeren
Städten leben. Ihre Bedürfnisse nach Behaglichkeit, Komfort
und Mobilität werden steigen und die vorhandenen Ressourcen
werden sinken. Gebäude müssen zukünftig aber nicht allein
ästhetisch anspruchsvoll, funktional und nutzerfreundlich
sein, sie müssen den gesellschaftlichen Forderungen nach
Energieeffizienz ebenso Rechnung tragen wie den gewaltigen
Herausforderungen, vor die uns die Auswirkungen des Klimawandels stellen werden.
VDI-GBG
Architektur
TGA
Bautechnik
FM
Diese grundlegend veränderten Rahmenbedingungen verlangen nach einer signifikanten Qualitätssteigerung von Gebäuden
und anderen Bauwerken. Ein ambitionierter Anspruch, der
nur über ein ganzheitliches Konzept, eine bessere Vernetzung
und die Zusammenarbeit aller beteiligten Fachleute und
Gewerke zu erreichen sein wird.
UNSERE ZIELE
UNSERE MASSNAHMEN
Anregung, Förderung und Durchführung von
technisch-wissenschaftlicher Arbeit
Veröffentlichen von VDI-Richtlinien, Studien,
Stellungnahmen
Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch
in Wissenschaft und Praxis
Fachliche Trägerschaft von Tagungen und
Seminaren zur Aus- und Weiterbildung
Verarbeitung und Transfer von Wissen
Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen
Verbänden
Zusammenspiel zwischen den Disziplinen und
Gewerken am Bau
Förderung des Nachwuchses
Erarbeitung von Prüfzeichen
Unterstützung der Mitglieder in fachlichen
Fragestellungen
Veranstaltung von integralen NachwuchsWettbewerben
Bauen und Gebäudetechnik
als Ihre fachliche Heimat
Die VDI-GBG bietet Ihnen als Architekt, Bauingenieur, TGAIngenieur oder Facility-Manager eine fachliche Heimat und
disziplinübergreifende Plattform. Der ideale Ort, um vom
Erfahrungsaustausch im Kreis anerkannter Experten zu profitieren. Um Technologietrends aus erster Hand zu erleben.
Sich gegenseitig zu befruchten. Und sich gemeinsam den
technischen und logistischen Herausforderungen der Zukunft
zu stellen.
Denn nur als interdisziplinär arbeitendes Team können Sie
diese meistern. Nur dann sind Sie als ein Vertreter dieser
unterschiedlichen Disziplinen imstande, innovative, nachhaltige Lösungen zu realisieren, die den gesamten Lebenszyklus
von der Planung und Ausführung bis zum Betreiben, zur
Umnutzung und zum Recycling von Bauwerken umfassen.
In Seminaren vermitteln Referenten
Ihnen aktuelles Wissen. So geben
sie Ihnen die Möglichkeit, stets auf
dem neuesten Stand Ihres Fachgebiets zu sein. Darüber hinaus
bieten nationale und internationale
Kongresse Gelegenheit, Erfahrungen
auszutauschen und sich über Trends
und neue technisch-wissenschaftliche
Ergebnisse zu informieren.
ARCHITEKT
Die gesellschaftlichen und klimatischen Entwicklungen
stellen uns vor immense Herausforderungen, weitreichende
Veränderungen unserer Städte und Quartiere werden die
Folge sein. Der Fachbereich Architektur im VDI wird darauf
mit allen anderen am Bau beteiligten Fachleuten – Bauingenieure, Ingenieure in der TGA und im Facility-Management –
Antworten geben müssen. Integrales Planen und Bauen heißt
das Stichwort. Ob bei Neubauten oder beim Bauen im Bestand.
Aber auch unter den veränderten Rahmenbedingungen gilt:
Grundlage für jedes ästhetisch und in der Ausführung gelungene Gebäude ist die eine tragende Idee, das überzeugende
kreative Konzept.
DIE ZENTRALEN THEMEN
DES FACHBEREICHS ARCHITEKTUR:
Integrale Planung
Stadt der Zukunft
Barrierefreiheit
Fassadentechnik
Technikzentralen
Bedarfsplanung
www.vdi.de/architektur
BAUINGENIEUR
Bauingenieure sind gefragter denn je, ob im Straßen-, Wasserund Kraftwerksbau. Oder bei der Errichtung oder der Sanierung von Gebäuden. Die Wetterverhältnisse werden extremer.
Das Verkehrsaufkommen steigt. Die Bevölkerung wächst.
Und wird älter. Komfort, Mobilität und Gesundheit wollen auf
Dauer gesichert sein – ressourceneffizient. Bauingenieure
stehen heute vor ihrer größten Herausforderung:
Weitsicht ist gefragt, wenn über Anforderungen an die in den
nächsten Jahrzehnten zu errichtenden Bauwerke nachgedacht
wird – gemeinsam mit Architekten, Ingenieuren in der TGA
und im Facility-Management.
DIE ZENTRALEN THEMEN
DES FACHBEREICHS BAUTECHNIK:
Konstruktiver Ingenieurbau
Baubetrieb und Bauvertragswesen
Wasserbau und Umwelt
Baustoffkunde und Bauphysik
Verkehrsinfrastrukturbau
Baumaschinentechnik
www.vdi.de/bau
TGA-INGENIEUR
Erst die Gebäudetechnik macht ein Bauwerk nutzbar, ein
Wohnhaus bewohnbar. Aber die Ansprüche steigen, ebenso
die Anforderungen durch den Klimawandel, das Bevölkerungswachstum oder die alternde Gesellschaft. Räume sollen
in jeder Hinsicht funktional, nutzerfreundlich und komfortabel
gestaltet sein. Gleichzeitig muss den vielfältigen Forderungen
der Gesellschaft nach Umweltschutz und Ressourcenschonung
entsprochen werden. Diesen großen Herausforderungen
unserer Zeit begegnen die Ingenieure in der TGA – im Verbund
mit Architekten, Bauingenieuren und Ingenieuren im FacilityManagement.
DIE ZENTRALEN THEMEN
DES FACHBEREICHS TGA:
Aufzugstechnik
Elektrotechnik und Gebäudeautomation
Heizungstechnik
Raumlufttechnik
Reinraumtechnik
Sanitärtechnik
www.vdi.de/tga
FACILITY-MANAGER
Auch in der Zukunft müssen Gebäude nicht nur wirtschaftlich
erstellt, sondern auch wirtschaftlich betrieben werden. Das
gelingt immer dann am besten, wenn die Disziplinen statt
nebeneinander miteinander arbeiten. Von der Planung über den
gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. So erst ist effizientes
Facility-Management wirklich möglich, die Verfügbarkeit wird
erhöht und der Wert der Liegenschaft erhalten.
DIE ZENTRALEN THEMEN
DES FACHBEREICHS FM:
Betreiben von Gebäuden
Inbetriebnahme-Management
Energieberatung
Technisches Monitoring
Lebenszykluskosten
www.vdi.de/fm
Bauen und Gebäudetechnik auf dem Weg
zu gesellschaftlicher Akzeptanz
Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik setzt sich für
die gesellschaftliche Akzeptanz von Technik in Gebäuden und
großer Infrastrukturprojekte in Deutschland ein. Infrastrukturen, die in den 50er und 60er Jahren aufgebaut wurden sind
zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland zu prüfen
und wenn nötig, anzupassen – dies zieht große Bauprojekte
bei den Verkehrswegen, Verkehrsgebäuden und Versorgungsnetzen nach sich.
Energieeffizienz und gesundes Raumklima sind mit der
Unterstützung von Gebäudeautomation und Raumlufttechnik
realisierbar. Die VDI-GBG fördert den Einsatz dieser Techniken
insbesondere auch in Wohngebäuden.
Fehmarnbelt: Quelle – Femern A/S
Die Ingenieure gestalten die Energiewende und verändern
die Mobilität. Dass dies immer im Konsens mit einer breiten
Mehrheit der Bevölkerung geschieht, ist ein wichtiges
Anliegen der VDI-GBG.
Bauen und Gebäudetechnik
als Ihr persönliches Anliegen
Mitglied in der VDI-GBG zu sein heißt für Sie, die Zukunft aktiv
mitgestalten und engagiert auf gesellschaftspolitische und
technologische Entwicklungen einwirken zu können.
Facility-Management
Bautechnik
Technische
Gebäudeausrüstung
Um sich nachhaltig einzubringen, steht Ihnen eine Vielzahl
von Möglichkeiten offen. Arbeiten Sie mit in den verschiedenen
Fachgremien, in technischen Foren oder den speziellen
Arbeitskreisen in den VDI-Bezirksvereinen. Darüber hinaus
werden in den Fachbereichen der VDI-GBG maßgebliche
Richtlinien erarbeitet, die Anwendern als zentrale Arbeitsgrundlage dienen und auch zukünftig in europäische und
weltweite Richtlinienwerke übernommen werden.
Architektur
Durch eine fachübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der
VDI-GBG erarbeiten Sie ganzheitliche Positionen zu aktuellen
Themen wie: Ressourceneffizienz, Sicherheit, Gesundheit,
EDV im Planungs- und Bauprozess und Rahmenbedingungen
des Bauens.
VDI-GBG
Ressourceneffizienz/
GebäudeEnergetik
Sicherheit
Gesundheitstechnik
EDV in Planung
und Bau
Rahmenbedingungen
des Bauens
Seit Jahrzehnten Standard:
VDI-Richtlinien
VDI-Richtlinien setzen in der Branche seit Jahrzehnten Standards, dabei werden kontinuierlich neue Themen aufgegriffen.
VDI-Richtlinien werden regelmäßig überprüft und fortgeschrieben. Informationen über alle VDI-Richtlinien und die
laufenden Ausschussarbeiten unter: www.vdi.de/gbg
Die VDI-GBG bietet lizenzierte Schulungen zu VDI-Richtlinien
an, die Mitarbeiter aus Planungsbüros und ausführende Unternehmen qualifizieren, Anlagen im Sinne dieser Standards zu
erstellen und zu betreiben.
ZAHLEN UND FAKTEN
SCHULUNGEN ZU VDI-RICHTLINIEN
Über 200 VDI-Richtlinien in der VDI-GBG
Aufzugstechnik nach VDI 2168
Jährlich 1.000 Teilnehmer in mehr als 40 lizenzierten
Schulungen, Seminaren und Tagungen der VDI-GBG,
durchgeführt vom VDI Wissensforum
Lufthygiene nach VDI 6022
Über 80 Arbeitskreise in den Bezirksvereinen
mit über 200 Veranstaltungen pro Jahr
Trinkwasserhygiene nach VDI/DVGW 6023
Reinraumtechnik nach VDI 2083
VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 211 6214-577
Telefax: +49 211 6214-177
E-Mail: [email protected]
www.vdi.de/gbg
Herunterladen
Explore flashcards