Verleihung der Wissenschaftspreise des Landes Niederösterreich

Werbung
WissenschaftspreisträgerInnen 2010 gekürt
Land Niederösterreich würdigt Leistungen in Wissenschaft und
Erwachsenenbildung
Krems (kpr). Die Wissenschaftspreise 2010 des Landes Niederösterreich
wurden durch Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka im Rahmen
eines Festaktes am 12. November in der Donau-Universität Krems überreicht.
Ausgezeichnet wurden neun WissenschaftlerInnen und ErwachsenenbildnerInnen für Lebenswerke und herausragende wissenschaftliche Projekte.
Der Rektor der Donau-Universität Krems, Jürgen Willer, hob bei der Feier den
Stellenwert von Wissenstransfer und Kompetenzaneignung als Kapital der
Zukunft hervor.
Das Land Niederösterreich ehrt und fördert jährlich herausragende ForscherInnen in
den Kategorien Wissenschaft und Erwachsenenbildung, die durch ihre Arbeiten
einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Eigenständigkeit des Landes
leisten. 2010 wurden drei Würdigungspreise für das Lebenswerk und sechs
Anerkennungspreise für herausragende Projekte verliehen.
Investition in die Zukunft
Niederösterreich habe sich in den vergangenen Jahrzehnten von einem Agrar- und
Industrieland hin zu einem Technologie- und Wissenschaftsland gewandelt, betonte
Landeshauptmannstellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka bei der feierlichen
Preisverleihung im vollen Audimax. „Die wesentlichen Träger dieser Entwicklung sind
die Forscher und Wissenschafter, die für ein hohes Maß an Innovation und
Weiterentwicklung verantwortlich zeichnen. Wir anerkennen und würdigen diese
Leistungen und werden den Technologiestandort Niederösterreich unter dem Motto
‚Im Auftrag der Zukunft. Im Dienst der Menschen’ weiter ausbauen.“
Wissensgesellschaft ist Kapital der Zukunft
Der Rektor der Donau-Universität Krems, Univ.-Prof. Dr. Jürgen Willer, würdigte das
Bekenntnis des Landes Niederösterreich zum Dialog von Wissenschaft und
Gesellschaft durch die Verleihung der Wissenschaftspreise. Es gehe um die Teilhabe
am Kapital des Wissens im Sinne eines demokratischen Partizipations-prozesses, so
Willer bei der Eröffnung. „Die Donau-Universität Krems leistet dazu ihren Beitrag,
indem sie sich der Weitergabe von Wissen, dem Wissenstransfer und der
Kompetenzaneignung durch die berufsbegleitende universitäre Weiterbildung stellt“,
sagte Willer.
Wissenschaft und Öffentlichkeit
Dass Wachstum und Erfolg einer Gesellschaft ohne wissenschaftliche
Errungenschaften undenkbar wären, das steht auch für Univ.-Prof. DDr. Matthias
Karmasin außer Zweifel. „Allerdings ist Wissenschaft heute nicht nur gefordert sich
einzubringen und einzumischen, sondern klarzumachen, worin ihr Beitrag besteht“,
betonte der Medien- und Kommunikationsexperte der Universität Klagenfurt bei
seinem Gastvortrag in Krems. Umgekehrt trage die Gesellschaft Verantwortung dafür,
dass Forscherinnen und Forscher ihre Aufgabe in der Gemeinschaft und für sie auch
weiterhin selbstbestimmt wahrnehmen könnten.
Auszeichnung für das Lebenswerk
Für die Errungenschaften im Laufe ihrer wissenschaftlichen Karriere mit dem
Würdigungspreis 2010 ausgezeichnet wurden Univ.-Prof. DI Dr. Dr. Leopold März
von der Universität für Bodenkultur, ao. Univ.-Prof. Dr. Maria Teschler-Nicola, die
Leiterin der Anthropologischen Abteilung im Naturhistorischen Museum Wien und der
Heimatforscher Dr. Bernhard Gamsjäger.
Anerkennung in Wissenschaft und Erwachsenenbildung
Die Anerkennungspreise für wissenschaftliche Projekte gingen an den Ägyptologen
Mag. Dr. Roman Gundacker, die Mathematikerin und Medizintechnikerin DI Dr.
Ursula Hofstötter, den Meteorologen und Experimentalphysiker Mag. Dr. Paul Martin
Winkler sowie an den Biologen und Betriebswirt Univ.-Ass. Mag. DI DDr. Hermann
Peyerl, LL.M.
Beatrice Hrusa und Roswitha Lukes wurden für ihr Engagement in der Stadtbibliothek Mistelbach und die Theatergruppe Spielfeld aus Lilienfeld mit dem
Anerkennungspreis für Erwachsenenbildung ausgezeichnet.
Moderatorin Inge Winder, ORF Niederösterreich, führte durch den feierlichen Abend.
Für die musikalische Gestaltung der Vergabe der Wissenschaftspreise sorgte das
Bläserquintett Gordon Blech.
(12.11.2010) 4.050 Z.
Bild: Der Rektor der Donau-Universität Krems, Jürgen Willer, gratuliert den
WürdigungspreisträgerInnen 2010 in Wissenschaft und Erwachsenenbildung: Maria
Teschler-Nicola, Leopold März und Bernhard Gamsjäger. (Donau-Universität
Krems/Reischer)
Das Bild darf ausschließlich in redaktionellen Medienberichten über die Donau-Universität Krems
verwendet werden. Die Veröffentlichung ist unter Angabe des Fotonachweises honorarfrei.
Rückfragen und Fotos
Mag. Ingrid Ladner
Wissenschaftsredaktion
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2253
[email protected]
www.donau-uni.ac.at/pr
Herunterladen
Explore flashcards