Priester der Neuen Zeit AVALONISCHE DRUIDEN

Werbung
Ausbildung mit Petra Belschner
AVALON– Priesterin der Neuen Zeit & zum AVALON – Priester der Neuen Zeit
AVALONISCHE DRUIDEN und DRUIDINNEN
2016 – 2018
Es gibt keine, keine, keine andere Pflicht für erwachte Menschen als die eine: sich selbst zu suchen, in sich fest zu werden,
den eigenen Weg vorwärts zu tasten, einerlei wohin er führte. Hermann Hesse
Seite 1
* Erlebe die Vielfalt des AVALON Spirits im Jahreskreis
* Erfahre ihre transformierenden Energien in Deinem Leben
* Erlerne das mythologische und theoretische Wissen und das praktische rituelle Handwerk der Priesterin/des Priesters für eine neue Zeit
Ein intensiver spiritueller Weg für Frauen und Männer
Lange vor unserer Zeit wurde in allen Kulturen das göttlich Weibliche (DIE WEIBLICHE SEELE) verehrt – alle Kulturen waren einmal Göttinnen-Kulturen.
Heute, in dieser neuen Zeit der Veränderung, spüren immer mehr Frauen und Männer den tiefen Wunsch, die Energien der Göttinnen im eigenen Leben
zu spüren und selbst wieder in die Welt zu bringen. Sie wünschen sich, das alte Wissen und das alte Handwerk der Priesterin/des Priesters der Göttin für
diese neue Zeit zu erlernen, um selbst ganzheitlich zu leben und die heilsamen Energien der Göttinnen zu spüren – und weiterzugeben.
Diese Ausbildung ist eine Einladung, ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen. Damit die Naturreligion nicht nur eine leere Worthülse bleibt, wurde der
hier dargestellte Weg dem Lauf des Jahres (der Jahre) entsprechend angelegt.
Die Ausbildung ist also in die Kapitel der Monde eingeteilt. Sie beginnt mit dem ersten Kapitel (dem ersten Mond), der zwischen dem 21.Februar und dem
21.März liegt – also in jenem Zeitraum des Jahres, in dem die Sonne im Sternzeichen Fische ist.
Es ist immer am einfachsten und am besten, mit der Ausbildung im Frühjahr zu beginnen und es dann den Bedürfnissen nach durchzugehen.
Bevor du mit der Ausbildung beginnst, musst du dir ein paar Dinge besorgen. Da wäre zunächst mal eine Art Tagebuch, in welchem du deine Erfahrungen,
Arbeitsergebnisse und –fortschritte wie auch deine Träume und Visionen dokumentieren kannst. Da ist vor allem dann wichtig, wenn du auch alleine weiter
arbeiten möchtest.
Darüber hinaus wirst du ein weiteres hübsches Buch mit leeren Seiten benötigen, welches dein persönliches Buch der Schatten werden wird. Darin notierst du
jene Dinge, die für dich über diese Ausbildung hinaus Bedeutung haben und die du auf Dauer in deine Arbeit als Priester-/in und/oder Druide-/in von
AVALON aufnehmen möchtest.
Seite 2
Es wäre schön, wenn du beide Bücher in deiner eigenen Hand schreiben würdest.
Lege dir auch eine Räucherschale und etwas Räucherkohle und ein Aromalämpchen zu. Ich rate nicht zum Kauf irgendwelcher Räuchermischungen. Wir
stellen speziell für diese Ausbildung Räuchermischungen mit hochschwingenden Energien her. Abgesehen von der Überteuerung der oft angebotenen
Mischungen hat jede Räuchersubstanz ihre ganz eigene Wirkung auf die Seele und unsere feinstofflichen Körper, was den Umgang mit fertigen, oft nicht
unbedingt reinen Mischungen bedenklich macht.
Denke daran: Nicht Ich bilde dich aus, sondern DU selbst tust das. Ich habe nur eine Ausbildung dazu entwickelt, die du nun zu deiner eigenen Ausbildung
machst.
Des Weiteren solltest du dafür sorgen, im Verlaufe des ersten Jahres –wenn du dich zur Weihe entschließen solltest, sogar für den Rest deines irdischen
Lebens – genügend Zugang zur freien Natur zu haben. Täglich ist optimal.
Sinnvoll ist es auch, sich parallel zur Ausbildung nach einer geeigneten Form der Selbsterfahrung umzuschauen und entsprechende Angebote zu nutzen.
Die Eignung einer Person zum Druidenamt und/oder Priesteramt hängt nicht nur in der Naturreligion vom Maß ihrer Selbsterkenntnis ab. Selbsterfahrung
gehört zur Basis in der Druiden- und Priesterausbildung, es gehört auf jeden Fall.
Schlussendlich aber ist der Weg der Priester-, bzw. Druidenschaft nicht nur für den Geist und die Seele, sondern auch für den Körper recht fordernd. Zum
einen musst du dich darauf verlassen können, in ihm ein stabiles Gefäß für all die Energien, mit denen du in Zukunft arbeiten wirst, zu haben. Zum anderen
aber stellt dein Körper den besten Realitätsanker dar, den du hast, denn er ist nun mal der materielle Teil deines Lebens.
Wenn dich dieser Weg zu Lebensfreude, Lebenskraft und Erfüllung führen soll, ist es notwendig, dass du auch die körperliche Seite der Ausbildung nicht
vernachlässigst – ganz im Gegenteil, sie ist sogar ein wesentlicher Schlüssel dazu.
Bestandsaufnahme:
Bevor du dich zur Ausbildung entscheidest, nimm dir bitte eine Vorbereitungszeit, in der du prüfst, ob du wirklich bereit bist.


Sorge dafür, dass du eine halbe Stunde lang nicht gestört werden kannst. Mach es dir bequem. Bereite dir eine Tasse Tee zu, wickle dich in eine
Decke, lege eine schöne, aber nicht ablenkende Musik auf; tue alles was dir einfällt, damit du dich wohl fühlst. Du kannst diese Übung auch in der
Badewanne machen.
Zünde nun eine Kerze an, lehne dich zurück und nimm ein paar tiefe Atemzüge. Gestatte dir, Ruhe einkehren zu lassen. Blicke nun in die Kerze und
frage dich, wer du bist. Wenn du dein Freund wärst, wie würdest du dich beschreiben? Was würdest du sagen?
Seite 3




Mache au dieser Weise eine kleine Bestandsaufnahme von dir.
Notiere schließlich diese in einem Arbeitsbuch, was dir so alles eingefallen ist.
Lies dir alle Notizen noch einmal durch. Dann nimm einen dicken Stift und setze drei dicke Striche darunter. Spüre bei jeden Strich: „Das bin ich und
ich nehme mich so an!“
So und nun entscheide dich.
In den Traditionen der ALTEN RELIGION gibt es einen wichtigen Satz, einen bedeutungsvollen Satz, der besagt, dass Priester und Priesterinnen nicht von
Menschen initiiert werden, sondern von den Göttern. Wir können nur die geeignete rituelle Umgebung und Vorbereitung dafür schaffen. Erlebt habe ich
selbst, dass sich die entschiedensten Ereignisse, an welchen neu initiierte Personen diese göttliche Zustimmung und Akzeptanz festmachte, gar nicht in der
Ausbildung, oder in Ritualen, sondern kurz davor oder danach abspielten. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass es nur ein einziger Teil eines komplexen
Zusammenspiels ist, was wir in diesen 3 Jahren gemeinsam machen und erfahren, und dass es Zeit braucht, um sich auf die gewünschte Weise zu entwickeln.
Seit einigen Jahren wird mir mehr und mehr bewusst, wie viele Menschen es gibt, die sich verzweifelt und tief innerlich nach dieser Form der Spiritualität
sehnen, einfach, weil es ihr Weg ist. Das können sie deutlich spüren, genauso deutlich, wie ich es einmal gespürt habe. Dennoch gibt es in Mitteleuropa nach
wir vor wenig initiierte und gerufene Priesterinnen oder Priester der alten Götter, die auszubilden bereit sind.
„Wer wahrhaftig von den Göttern gerufen wird, der findet auch seinen Weg und seine Lehrer!“
Die Vorgaben habe ich entwickelt und in seinen Grundzügen bereits auf den Weg gebracht. Allerdings ist auch die Naturreligion eine gemeinschaftliche
Angelegenheit, wir haben unsere Ausbildungen stets den einzelnen Initianten angepasst und immer in regelmäßigem Kontakt gestanden.
Ihr solltet euch natürlich im Klaren sein, dass bei einer Ausbildung auf diese Weise viel auch von euch selbst abhängt, als bei einer anderen spirituellen
Ausbildung oder Initiation. Dies ist der vielleicht harte, und sehr anspruchsvolle Weg, und er erfordert ein hohes Maß an Selbstehrlichkeit und
Selbstwahrnehmung.
Es ist alles so konzipiert, dass Frauen wie Männer gleichermaßen damit arbeiten können und sich im Laufe des Weges von selbst – wie von magischer Hand
geleitet, für den Priester-/Priesterinnen und/oder Druiden /Druidinnen Weg entscheiden.
Seite 4
Die Ausbildung
Das erste Jahr der Ausbildung, das 8 Wochenenden umfasst, bietet eine intensive Einführung in die Theorie und Praxis eines DRUIDEN / PriesterInnenWeges für unsere Zeit. In dieser Ausbildung werden wir die Vielfalt der Göttinnen kennenlernen und sie im Leben erfahren.
Heutzutage AVALON DRUIDE / Priester-in und das göttlich Weibliche wieder zurück in die Welt und ins Bewusstsein zu bringen, ist eine umfassende
Aufgabe und erfordert nicht nur Mut, sondern auch theoretisches und mythologisches Wissen, eine persönliche spirituelle Entwicklung sowie Erfahrung in
der Ritualgestaltung.
Der alte Titel der Priesterin/des Priesters ist ein ganzheitlicher: es sind MittlerInnen zwischen der Alltagswelt und der Anderswelt, es sind Brücken-bauer, die
Wege zu einem ganzheitlichen Leben gehen und weitergeben. Deswegen verbindet diese Jahresausbildung Theorie mit ritueller Praxis, gesellschaftlichpolitisches Wissen mit Mythologie, Kreativität mit persönlichem spirituellem Wachstum.
Auf dieser Reise, geht es ausschließlich um DEN AVALONischen WEG und dem Weg der Göttin und der Druidin und Priesterin.
DIE DRUIDIN/ DER DRUIDE sind die Form von naturverbundener Spiritualität keltischen Ursprungs. Das Leben im Einklang mit den Jahreszeiten und die intensive
Auseinandersetzung mit Sonne und Mond, Bäumen und Kräutern stehen im Mittelpunkt eines DRUIDISCHEN DASEINS. Nun kehrt auch die Druidin zurück.
Jahrhundertelang war nur von Druiden die Rede. Wir zeigen, erleben und erinnern, dass der alte Naturglaube jeder Frau die ideale Lebensform bietet, die eigene
Spiritualität intuitiv, spontan und kreativ zu leben: Frauen werden sensibilisiert für die Übereinstimmung ihrer körpereigenen Zyklen mit denen der Natur.
Unsere innere und äußere Weisheit verschmilzt zu einer Einheit und einem bekannten und sehnsüchtig erwarteten DaSEIN.
Das Leben als Druidin lässt sich gut in unser modernes "Leben" integrieren und leben und kann uns in erwünschte, noch nie gekannte Bewusstseinsbereiche führen.
Druidin/Druide
Druidin ist die weibliche Form des Wortes Druide und bezeichnet eine keltische Priesterin, Seherin oder Zauberin als Kultoffiziantin der Keltischen Religion. Das
Wort ist vermutlich vom keltischen *dru-ṷid-es („Eichenkundige[r]“?) hergeleitet. Sowohl bei den antiken griechischen und römischen Autoren als auch in
späteren religionsgeschichtlichen Werken sind der Stand und die Funktion der Druidinnen beschrieben. Auch im Neuheidentum und in der modernen Fantasy-
Seite 5
Literatur nehmen sie einen festen Platz ein.
Jede Ausbildungseinheit beinhaltet das AVALONISCHE VERMÄCHTNIS:
* Göttinnen-Mythologie ~ die Feuerkraft der Inspiration und Ritualgestaltung und Zeremonien ~ die Wasserkraft der tiefen emotionalen Verwandlung
* Kreativität ~ die Erdkraft der kreativen Manifestation und Wissenschaft ~ die Kraft der Luft und des Geistes
* Rückkehr nach Avalon * das Elfenselbst, die Integration des Elfenselbst
* die Magie des Apfels * Phönix aus der Asche
* Merlin und der Kontakt zu deinem Herzen und zu deinem Hohen Selbst
* Die Erlösung und die tiefe Heilung der männlichen Ahnenreihe * die Befreiung die die tiefe Heilung der weiblichen Ahnenreihe
* In AVALON zu Hause sein
* Botschafter des Lichts – Botschaften von den Sternengeschwistern
* Aktivierung deiner Engelgegenwart
* Der Artusweg vollendet sich
* Ergänzungen zum Artusweg und zu deiner Rückkehr nach Avalon
* die Zwillingsflammen
* Aufruf an die Drachenreiter
* AVALON – wir verankern in der Fünften Dimension * Vollendung
In diesen 3 Jahren der Ausbildung erfahren wir die zyklische Natur der Großen Mutter, der Großen Göttin, des Avalon Spirits im Jahreskreis,
dessen Mitte die Göttin Holle mit ihren verschiedenen Aspekten verkörpert:
Seite 6
1. Jahr 2016 – Einführung, Erwachen, Samen säen, Rückkehr nach AVALON - 3x2 Seminartage:
Das erste Jahr der Ausbildung umfasst 3 Wochenenden im Jahreskreis. Jedes Wochenende enthält auch Zeit im Freien, in der wir die Göttinnen in ihren
Elementen zu den jeweiligen Jahreszeiten wahrnehmen oder eine Exkursion zu einem Kraft Ort.
Das zweite Jahr unserer Druiden-Priesterinnen Ausbildung ist die Vertiefung der eigenen Ritualpraxis und Meditationspraxis: "Die Göttin im Inneren und im
Äußeren (er-)leben." An neun Wochenenden lernen wir u.a. die Praxis Göttinnen zentrierter Rituale und Zeremonien für Jahreskreisfeste, die Praxis der
DRUIDEN / Priesterin als spirituelle Heiler und Zeremonien.
Außerdem umfasst das zweite Ausbildungsjahr eine tägliche Meditationspraxis, um tiefer in die Gegenwart der Ich BIN Energie von AVALON
einzutauchen.
20./21.3.2016 FRÜHLINGSÄQUINIOX (Sonnenfest ) - Frühlingstagundnachtgleiche Feuerkraft:
Göttinnen der Eigenmacht und Lebensenergie Ostraka, Artio, Diana, Sunna Zu Frühlingsbeginn wecken wir mit verschiedenen Energietechniken unsere
eigene Feuerkraft und verbinden uns mit Göttinnen, die uns Wege zur Eigenmacht und neuer Lebensenergie weisen. Wir stellen einen Stab her, der unsere
Lebensenergie verkörpert und führen gemeinsam eine kraftvolle Labyrinth-Zeremonie durch. Wir erweitern unser PriesterInnen-Wissen über die kulturelle
und spirituelle Bedeutung von Labyrinthen.
Seite 7
Göttinnen des Wassers Sirona, Ran, Abnoba An der Sommersonnenwende tauchen wir ein in die Energien verschiedener Göttinnen des Wassers und andere
mythologischer Wasserwesen (Meerjungfrauen, Nixen, Undinen, die Herrin des Sees). Wir weihen unsere persönlichen Kelche zur Heilung unserer
Emotionen und führen damit eigene Rituale der Segnung durch. Wir tauschen uns aus über Gefühle und Mitgefühl und erlernen die kraftvolle meditative
Technik des Tonglen. Wir lernen mehr über Göttin und Gott: Göttliche Paare in der Mythologie.
31.7./1.8.2016 Lammas Fülle:
Göttinnen des Getreides und Muttergöttinnen Demeter, Sif, Isis Kurz nach Lammas erfahren wir die Göttinnen der Fülle. Wir tauschen uns aus über Fülle,
Mangel und Dankbarkeit. Wir stellen traditionelle Korngöttinnen her. Unser PriesterInnen-Wissen wird erweitert um eine Einführung in das Thema
Patriarchat, Matriarchat, Utopien und Visionen einer neuen Welt. Exkursion zu einem Göttinnen-Kraftort auf der Schwäbischen Alb, wo wir eigene
Zeremonien der Dankbarkeit abhalten.
Seite 8
20./21.12.2016 - Wintersonnenwende Klarheit:
Göttinnen der Visionen Arianrhod, Holle/Perchta Vor den Rauhnächten verbinden wir uns mit den Göttinnen der Klarheit, die uns Visionen für unseren
Weg bringen. In der Zeit der Winterstille lernen wir Orakeltechniken mit allen Elementen – das Finden von Zeichen der Göttinnen für unser eigenes Leben
und Orakeln für andere. Wir stellen einen Federfächer für die Räucherrituale der Rauhnächte her und lernen Techniken der Erdung, Zentrierung und des
Schutzes. Wir führen erste eigene Rituale für die Göttinnen der Visionen durch. Wir erweitern unser PriesterInnen-Wissen mit einer Einführung in die
Archäologie: Göttinnen-Funde in Deutschland und anderen Ländern.
Reise - Avalon Reise 17.Juni – 25.Juni 2016 Stonehenge Tag – und Nachtgleiche
Die Stationen der Reise sind im ersten Jahr:
Glastonbury * Chalice Well * Stonehenge * Avebury * Bath * Camelot * Whistman’s Wood * Cockington Village und weitere Möglichkeiten
Seite 9
2. Jahr 2017 - "Die Göttin im Inneren und im Äußeren (er-)leben" 3x2 Seminartage
31.01./01.02.2017 Imbolc/Lichtmess Erneuerung:
Mädchengöttinnen Brigida/Brighid An Brigidas heiligen Tagen, an denen die Wiederkehr des Lichts spürbar wird, verbinden wir uns mit Brigidas dreifacher
Kraft der Heilung, Inspiration und Schmiedekunst. Wir feiern ein Ritual zur Heilung unseres inneren Kindes, dass auch wir unser Licht in die Welt bringen
können, teilen unsere poetischen und kreativen Inspirationen und verbinden uns mit alten keltischen Traditionen – wir stellen gemeinsam traditionelle
Brighid-Kreuze her. Wir lernen mehr über Göttinnen und die monotheistischen Religionen Christentum, Judentum und Islam.
30.4./1.5.2017 Betane/Walpurgis Liebeskraft:
Göttinnen der Liebe Freya, Venus, Epona Zu Betane erfahren wir die Energie der Liebesgöttinnen und feiern unsere eigene Lebenslust und Sinnlichkeit. Wir
erlernen rituelle Techniken der Selbstsegnung und Herzöffnung. Wir machen eine Puppe, die die Göttin in uns symbolisiert und das Zeichen unserer
Selbstliebe ist. Wir tauschen uns aus über unsere Erfahrungen des Frausein und Mannseins und führen eine Mondhütten-Zeremonie durch. Auch
theoretisch befassen wir uns mit Wissen über "Weiblichkeit" und "Männlichkeit": Feminismus, Geschlechterwissenschaft und die Göttinnen.
31.10./ 01.11.2017 Samhain Verwandlungskraft:
Göttinnen der Transformation Ceridwen, die drei Nornen, Hel Kurz nach Samhain, am Beginn des keltischen neuen Jahres, beginnen wir unsere Reise zu
den Göttinnen als Reise der Verwandlung. Wir machen uns Gedanken über unsere Absichten und den alten und neuen Titel der Priesterin/des Priesters.
Wir lassen Altes los, trinken aus Ceridwens Kessel der Verwandlung und säen Samen für das Neue. Praktische Einführung in den Jahreskreis der Göttinnen,
die Anrufungen ihrer verschiedenen Energien und unser erster Altar. Wir erlernen Prinzipien der Energiearbeit für Rituale und Zeremonien. Wir befassen
uns mit der Geschichte der weiblichen Spiritualität: unsere Vormütter und unser Weg.
Seite 10
2. Avalon Reise 1.September – 9.September 2017
Die Stationen der 2.Reise sind: * Tintagel * Cornwall Küsten * Dartmoor * Heilige Quellen+ Steinkreise * Boscastle * St.Nectan’s Glen * St.Michael’s Mount
Seite 11
3.Jahr 2018 – DAS EINWEIHUNGSJAHR
Seite 12
2x 2 Seminartage – Zeitpunkt offen – Inhalt offen – wird im Laufe der Ausbildung festgelegt. Möglicherweise sind 2 Abschlusstage nochzusätzlich
einzuplanen. Das möchte ich mir bitte vorbehalten. Falls die Gruppe es wünscht. Ansonsten werden wir ein Wochenende hiervon für die Abschlusstage und
Einweihung nehmen.
20./21.9.2018 Herbsttagundnachtgleiche Manifestation:
Göttinnen der Erde Gaia, Nerthus, Gefjon Zur Herbsttagundnachtgleiche manifestieren sich die Früchte unseres Priesterinnen Jahres – die Samen sind
gewachsen und werden nun geerntet. Wir tauschen uns aus über unseren Weg und unsere Wurzeln und stellen einen Medizinbeutel her, der Symbole für
unseren weiteren Weg der Priesterin/des Priesters enthält. Erfolgreiche Teilnehmerinnen weihen sich der Göttin in einer gemeinsam gestalteten kraftvollen
Initiationszeremonie. Wir lernen mehr über Göttinnen, Natur, Ökologie: Die Gaia Hypothese.
Im Anschluss daran kann eine weiterführende Ausbildung zur Seminar- und Ausbildungsleitung in England angestrebt werden. Darüber wird nach
erfolgreicher Prüfung entschieden.

Jeder Wochenendkreis dauert am Samstag von 10-18 Uhr und am Sonntag von 10-16 Uhr. Teilnehmerinnen vertiefen ihre Verbindung zu den
Göttinnen durch Meditations- und Energieübungen, die im Kurs vorgestellt werden sowie durch Hausaufgaben.
Seite 13



Jeder angehende DRUIDE, jede angehende Priesterin/Priester erhält ein kleines Göttinnen-Forschungsprojekt sowie Aufgaben zur praktischen
Ritualgestaltung – so ergänzen sich Theorie und Praxis. Diese praktischen und theoretischen Erfahrungen teilen und vertiefen wir in jedem
Wochenendkreis.
Der Weg der Priesterin/des Priesters der Göttin wird das Leben der Teilnehmerinnen verändern.
Ein bekannter Göttinnen-Chant lautet "Sie verändert alles, was sie berührt".
Dabei bleiben die Teilnehmerinnen zu jedem Zeitpunkt selbstverantwortlich. Die Ausbildung ersetzt keine Psychotherapie, Selbsthilfegruppe oder
medizinische Behandlung.
Die Teilnehmerinnen sind nicht über die Veranstalterin versichert und die Veranstalterin haftet nicht für persönliche Schäden irgendwelcher Art. Bei der
Anmeldung stimmst Du diesen Konditionen zu.
Die verbindliche Anmeldung zur DRUIDEN / Priesterinnen/Priester-Ausbildung erfolgt über Email oder vor Ort und mit einer Anzahlung von 200 Euro,
die nicht zurück erstattet wird.
Die Anzahlung ist innerhalb von 4 Wochen ab Unterschrift zu leisten.
Der Energieausgleich umfasst den theoretischen und praktischen Unterricht für alle 8 Wochenenden, die Aufgaben, Meditationen und kreative und
wissenschaftliche Projekte für zuhause, die Deine theoretischen und praktischen PriesterInnen-Fähigkeiten fördern und schulen, Handouts, Materialien, Tee
und Kekse/kleine Snacks.
Nicht enthalten sind volle Mahlzeiten, eventuelle Eintrittsgelder für die Exkursionen sowie Übernachtungen.
Druidenausbildung / Priester-innen Ausbildung im Detail:
Seite 14
DRUIDEN – DRUIDINNEN (Priester-innen) Ausbildung in Kärnten und in England sind jetzt im Gesamtpreis eingerechnet! Nur als Hinweis!
2016
2017
2018
1 Woche England
2200,-- exkl. Hotel, Mietwagen, Flüge
3x2 Tage
1200,--
1 Woche England
2200,-- exkl. Hotel, Mietwagen, Flüge
3x2 Tage
1200,--
3x2 Tage
1200,--
Total:
8000 Euro
Zahlungsvereinbarungen Betrag von Avalon Priester-innen/&Druidenausbildung 8.000 Euro
Barbetrag sofort 3% Skonto – Betrag von Euro 8.000,-Ratenzahlung 48 Monate plus 8% Zinsen – die Zinsen werden pro Quartal separat berechnet
Rate:
167 Euro p.Monat
Ratenzahlung 36 Monate plus 8% Zinsen – die Zinsen werden pro Quartal separat berechnet
Rate:
223 Euro p.Monat
Ratenzahlung 24 Monate plus 8% Zinsen – die Zinsen werden pro Quartal separat berechnet
Rate:
334 Euro p.Monat
Ratenzahlung 18 Monate plus 8% Zinsen – die Zinsen werden pro Quartal separat berechnet
Rate:
445 Euro p.Monat
Ratenzahlung 12 Monate plus 8% Zinsen – die Zinsen werden pro Quartal separat berechnet
Rate:
667 Euro p.Monat
Über die Quartalszinsen wird jeweils eine Rechnung erstellt. Der Zinsbetrag errechnet sich aus dem jeweiligen Restbetrag
VERTRAG entsteht zwischen
AKADEMIE LEBENdig® LEBEN, vertreten durch Hannelore Belschner
Seite 15
Und Frau/ Herr ______________________________________________________________________________________________________
Verpflichtung: Ich verpflichte mich hiermit zur Geheimhaltung interner Gespräche und Firmeninternas jeglicher Art. Unterlagen jeglicher Art müssen
vorher von Hannelore oder Petra Belschner freigegeben werden. Ich verpflichte mich, der Sache zu dienen und die Gruppe vor Schaden und Übergriffen zu
bewahren. Ich bin mit Leib und Seele einverstanden und dabei.
folgende Vereinbarung wird getroffen:
_________________________________________________________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Zahlung:_____________________________________ Raten: ______________________________________
Am: ______________________
Unterschrift:
_________________________________
Ich bestätige hiermit die anliegenden AGBs gelesen und akzeptiert zu haben: ___________________________
Avalon Reisen, Akademie LEBENdig© Leben – Hannelore und Petra Belschner – Dellach 94/10 – A-9872 Millstatt – Tel. +43 664 953 7618 –
[email protected] – http://avalon-reisen.net http://petra-belschner.net http://akademie-lebendig-leben.com
Seite 16
Herunterladen
Explore flashcards