Die nonverbale Kommunikation und ihre Anwendung am Beispiel

Werbung
Sprachen
Michael Flohr
Die nonverbale Kommunikation und ihre
Anwendung am Beispiel eines
Klavierkonzertes
Studienarbeit
Seminararbeit
Die nonverbale Kommunikation und ihre Anwendung am
Beispiel eines Klavierkonzertes
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung ........................................................................................................................... 2 2. Begrifflichkeit nonverbale Kommunikation....................................................................... 2 3. Forschungsgeschichte......................................................................................................... 3 4. Körpersprachliche Signale ................................................................................................. 4 4.1. Körperhaltung............................................................................................................. 4 4.2. Gangarten ................................................................................................................... 6 4.3. Gestik ......................................................................................................................... 6 4.3.1. Die Begrüßung ................................................................................................... 6 4.3.2. Bedeutung und Wahrnehmung der einzelnen Bestandteile von Gestik ............. 7 4.4. Mimik ......................................................................................................................... 8 4.5. Stimme und Tonfall.................................................................................................... 8 4.6. Status .......................................................................................................................... 9 5. Territorien......................................................................................................................... 10 6. Konflikt und Körpersprache............................................................................................. 10 7. Fallbeispiel: Nonverbale Kommunikation beim Klavierspiel.......................................... 10 8. 7.1. Klavierspiel als Monolog oder Dialog ..................................................................... 11 7.2. Die persönliche Reflexion einer Konzertsituation: Die Vorbereitung ..................... 12 7.3. Die persönliche Reflexion einer Konzertsituation: Das Konzert ............................. 13 7.4. Der unverhoffte Moment.......................................................................................... 15 Resümee ........................................................................................................................... 16 Literaturverzeichnis.................................................................................................................. 17 1
1. Einleitung
Als Sujet dieser Seminararbeit soll die nonverbale Kommunikation mit ihren reichhaltigen
Facetten vorgestellt werden. Körpersprachliche Elemente lassen den Körper beziehungsweise
im übertragenen Sinne die Seele eines jeden Menschen im Alltag ohne Zuhilfenahme der
Stimmbänder kommunizieren. Die Art zu gehen, zu stehen und zu sitzen prägt die
Persönlichkeit eines Menschen, wie auch die Gesten und die Mimik, welche den persönlichen
Charakter einer jeden Person für die Lebensumwelt verbildlichen. Neben einer Erörterung des
Begriffs der nonverbalen Kommunikation in Verbindung mit einer kurzen Übersicht der
Forschungshistorie sollen die einzelnen körpersprachlichen Signale einer genaueren
Betrachtung unterzogen werden. Neben den bereits genannten Aspekten der Gestik, der
Mimik, des Gangs und der Haltung sind Statussymbole und der persönliche Status in die
Betrachtung einzubeziehen, wie auch die menschliche Stimme, die vordergründig ein verbales
Instrument ist, hintergründig aber entscheidende nonverbale Impulse mittels unterschiedlicher
Klanggebung und individuellen Tonfalls vermittelt. Ebenfalls grenzt der Mensch seine
Intimsphäre stufenweise durch gewisse ihn umschließende Territorien ab, welche ebenso
erklärt werden. Abgeschlossen wird der theoretisch geprägte Teil mit einer kurzen Analyse
des menschlichen nonverbalen Verhaltens in Konfliktsituationen.
Im zweiten Teil dieser Arbeit stehen meine persönlichen Erfahrungen beim Klavierspiel im
Mittelpunkt. Welche Bedeutung kann der Körpersprache bei einem Konzert beigemessen
werden und welche nonverbalen Elemente finden Anwendung? Wie überzeugt man das
Publikum von seinen künstlerischen Ideen und Intentionen? Wie sollte man mit Fehlern
umgehen, um das Konzerterlebnis der Zuhörer nicht zu beeinträchtigen? Diese genannten
Fragen sollen vor allem im Reflexionsteil beantwortet werden.
2. Begrifflichkeit nonverbale Kommunikation
Als nonverbale Kommunikation werden die Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers im
alltäglichen Gebrauch deklariert. Keine verbale Kommunikation kann ohne nonverbale
Aspekte ausgeführt werden, womit die enge Verzahnung dieser beiden Ausdrucksmittel
erkenntlich wird. Im Extremfall kann innerhalb einer kommunikativen Situation nur die
nonverbale Ebene wahrgenommen und transferiert werden.1 Die starke Orientierung einer
körpersprachlichen Handlung an der auditiven Intention eines Individuums ist unverkennbar.
Körpersprache dient beispielsweise intuitiv der Illustration des sprachlichen Inhalts einer
Rede oder eines Referats, der Transmission von Gefühlen und Inhalten eines musisch1
Vgl. Forgas et al. (1992): S.126.
2
Herunterladen
Explore flashcards