M e d i e n m i t t e i l u n g

advertisement
M e d i e n m i t t e i l u n g - Bern, 22. März 2006
«Kochen für das Herz» neu aufgelegt – mit über 115 Rezepten
Das Herz «isst» mit
Die Schweizerische Herzstiftung legt ihr Kochbuch neu auf.
«Kochen für das Herz» ist ein alltagstauglicher Begleiter für eine
herzgesunde Küche. Das Buch ist vollständig überarbeitet und
um mehr als dreissig Rezepte erweitert worden.
Dass das Herz mit «isst», hat die Wissenschaft mehrfach belegt. Die
Ernährung hat eine entscheidende Bedeutung für die vorzeitige
Arteriosklerose. Deshalb gibt die Schweizerische Herzstiftung ihr
Kochbuch «Kochen für das Herz» nun bereits in der fünften Auflage
heraus. Das Werk wurde an neue Erkenntnisse angepasst und
wesentlich erweitert. Wie bei den früheren Auflagen empfiehlt die
Schweizerische Herzstiftung auch diesmal keine eigentliche Herzdiät.
Denn je abwechslungsreicher unsere Ernährung zusammengestellt ist,
desto besser auch die Versorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen.
Die Rezepte basieren auf der «Mittelmeerernährung», die sich als
besonders günstig für Herz und Kreislauf erwiesen hat. Darunter
versteht man eine Ernährung, die reich an einfach ungesättigten
Fettsäuren (und Alphalinolensäure) und arm an gesättigten Fetten und
Kochsalz ist und zudem viel Früchte, Gemüse, Salat und Getreideprodukte enthält. Bei den Fetten stehen Olivenöl und Rapsöl im
Vordergrund.
Fast 120 Rezepte
Aus diesen Grundbausteinen, ergänzt mit delikaten Gewürzen und
Zutaten, hat die im Tessin lebende diplomierte Ernährungsberaterin
Erica Bänziger zusätzlich zu den bisher 82 Rezepten über 30 neue
Vorschläge erarbeitet. Herzbewusste Köchinnen und Köche können
aus insgesamt 116 Rezepten ihre Favoriten für Frühstück, Vorspeisen,
Suppen, Salate und Hauptmahlzeiten (vegetarisch oder mit Fleisch und
Fisch) sowie Desserts auswählen. Das Angebot, immer für zwei
Personen berechnet, reicht vom Karottencrèmesüppchen mit Ingwer
über einen Bauernsalat mit Feta bis zu Zucchini alla Parmigiana, von
Pouletbrüstchen mit Olivenfüllung und Pinienkernen bis zur zarten
Schoko-Marronimousse mit Quark.
Für den medizinischen Teil zeichnet Professor Peter E. Ballmer,
Winterthur, verantwortlich. Er gehört zu den Ersten, welche die
Mittelmeerernährung in der Schweiz auch im Spital eingesetzt haben.
Dies aus der Erkenntnis heraus, dass eine solche Ernährungsweise bei
Herzpatienten das Risiko eines weiteren Infarktes senkt. Das Kochbuch
eignet sich damit für alle, die sich oder andern etwas zuliebe tun
möchten: für Freude beim Essen - und für ein gesundes Herz.
Prof. Dr. med. Peter E. Ballmer, Erica Bänziger: «Kochen für das Herz.
Mit einem Risikotest», französische Ausgabe: «La Cuisine pour le
coeur. Avec un test de risque», Schweizerische Herzstiftung, Fona
Verlag, Lenzburg, 2006. 192 Seiten, 116 Rezepte mit Nährwertangaben
pro Person, farbig illustriert, mit Risikotest. Für Fr. 28.90 zu bestellen
bei: Schweizerische Herzstiftung, Schwarztorstrasse 18, Postfach 368,
3000 Bern 14, über das Bestelltelefon 0900 553 144 (Fr. 1.50 pro
Minute), per Fax 031 388 80 88 oder via E-Mail docu@swissheart.ch,
www.swissheart.ch. Das Kochbuch ist auch im Buchhandel erhältlich.
Neben köstlichen Rezepten enthält das neu aufgelegte Kochbuch
«Kochen für das Herz» der Schweizerischen Herzstiftung medizinische
Empfehlungen für einen herzgesunden Lebensstil und einen Risikotest
für Herzinfarkt, Hirnschlag und andere Gefässerkrankungen. Wer
besonders cholesterinbewusst kochen möchte, findet weitere
Anregungen im zweiten Kochbuch der Schweizerischen Herzstiftung,
«Cholesterin- und fettbewusst kochen für das Herz».
2
Neben köstlichen Rezepten enthält das neu aufgelegte Kochbuch «Kochen für
das Herz» der Schweizerischen Herzstiftung medizinische Empfehlungen für
einen herzgesunden Lebensstil und einen Risikotest für Herzinfarkt, Hirnschlag
und andere Gefässerkrankungen.
Hinweis für Medienschaffende
Dieser Text und die Fotos sind unter www.swissheart.ch/medien abrufbar und
können auch per E-Mail übermittelt werden.
Kontaktperson für weitere Auskünfte:
Schweizerische Herzstiftung
Rahel Hartmann, Kommunikation
Schwarztorstrasse 18, Postfach 368, 3000 Bern 14
Telefon 031 388 80 87, Telefax 031 388 80 88
E-Mail: hartmann@swissheart.ch
Die Schweizerische Herzstiftung – aktiv gegen Herzkrankheiten und Hirnschlag
Wir setzen uns dafür ein, dass weniger Menschen an Herz-Kreislauf-Leiden erkranken oder
dadurch behindert bleiben, Menschen nicht vorzeitig an Herzinfarkt oder Hirnschlag sterben und
für Betroffene das Leben lebenswert bleibt. Zu diesem Zweck fördern wir Forschungsprojekte,
leisten eine umfassende Aufklärungsarbeit zur besseren Prävention dieser Krankheiten und
stehen Betroffenen beratend zur Seite. Die Schweizerische Herzstiftung ist eine unabhängige,
von der Stiftung ZEWO anerkannte Organisation.
3
Herunterladen