Harnwegsinfektionen - Wellspect HealthCare

Werbung
enCATHopedia Volume 1
Harnwegsinfektionen
Was ist
eine HWI?
Vermeidung
einer HWI
Symptome
einer HWI
Symptome
einer HWI
Eine Harnwegsinfektion beinhaltet in der Regel eine
Veränderung des Ausscheidungsverhaltens.
Zeichen einer Harnwegsinfektion sind:
• Häufiger Harndrang
• Inkontinenz
• Ein brennendes Gefühl bei der Blasenentleerung
• Blut im Urin
• trüber, verfärbter oder stark riechender Urin
• Rücken- und/oder Unterleibsschmerzen
• Fieber
• Allgemeines Unwohlsein
Was ist eine
Harnwegsinfektion
(HWI)?
Eine HWI ist eine innerhalb des Harntraktes auftretende
Infektion, die durch bakterielles Wachstum in der Harnröhre
und Blase verursacht wird. Bleibt sie unbehandelt, steigt
wie bei anderen Infektionen auch, das Risiko ernsthafter
Komplikationen. Eine unbehandelte HWI mit Symptomen
wie Fieber oder blutigem bzw. trübem Urin, kann
schlimmstenfalls zu ernsthaften Nierenschädigungen
führen. HWIs können vereinzelt eine Folgeerscheinung
der Selbstkatheterisierung sein. Wenn Sie den Verdacht
auf eine HWI haben, sollten Sie umgehend Ihren Arzt
konsultieren. Heil- oder andere Hausmittel können die
Infektion meist nicht vollständig beseitigen.
Wie ISK Anwender
Harnwegsinfektionen
vermeiden können
Hygienemaßnahmen
Waschen Sie Ihre Hände vor jeder Katheterisierung. Sie
können den Genital­bereich einmal täglich mit milder
Seife waschen. Bedenken Sie jedoch, dass häufiges
waschen oder desinfizieren mit Schlaumhautdesinfektionsmittel, den natürlichen Säureschutzmantel
der Haut sowie kör­pereigene hilfreiche Bakterien die
Infektionen verhin­dern, zerstören kann. Vermeiden Sie
es, den Katheter zu berühren. Vor allem der Teil, der in
die Harnröhre eingeführt wird sollte nicht kontaminiert
sein. Einige Katheter haben spezielle Einführhilfen, die
dies ermöglichen.
Vollständige und regelmäßige Entleerung
Restharn ist eine häufige Infektionsursache. Nehmen Sie
sich daher Zeit für die Blasenentleerung. Entfernen Sie
den Katheter langsam und Stück für Stück um eine
vollständige Entleerung sicherzustellen. Es ist wichtig,
dass Ihr Katheter die richtige Länge hat. Zu kurze
Katheter können Restharn in der Blase zurücklassen
und erhöhen somit das Risiko einer Infektion. Fragen
Sie daher Ihren Arzt um Rat.
Als Faustregel gilt, katheterisieren Sie 4-6mal täglich in
regelmäßigen Intervallen. Falls Sie mehr als 400ml
urinieren, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass die
Katheterisierungs­frequenz zu niedrig ist. Medizinische
Studien haben ge­zeigt, dass bei hohen Blassenfüllmengen
das Risiko für Hanwegsinfektionen steigt.
Reibung vermeiden
Die Schleimhaut innerhalb der Hanröhre und Blase ist
ein natürlicher Schutz vor Schädigungen durch Bakterien.
Hydrophile Katheter haben eine Oberfläche die Wasser
an sich bindet. Das macht den Kathe­ter gleitfähig, was
die Reibung in der Harnröhre und das Verletzungsrisiko
reduziert.
Flüssigkeitszufuhr
Trinken sie täglich 1½–2 Liter Flüssigkeit. Das spült
gefähr­liche Bakterien aus und beugt somit Harnwegsinfektionen vor.
Wellspect HealthCare ist ein führender Anbieter innovativer
Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Urologie
und Chirurgie. Wir lernen von den Menschen, die unsere
Produkte verwenden und mit diesen Produkten arbeiten,
indem wir ihnen zuhören. So können wir neue Lösungen
entwickeln, die genau auf die Bedürfnisse dieser Menschen
abgestimmt sind.
enCATHopedia ist eine Informationsserie, die eine Reihe
von Themen der Urologie behandelt und ist Teil unseres
Engagements die Lebensqualität für die Anwender und
medizinischen Fachkräfte weltweit zu verbessern.
Wellspect.de
LoFric.de
Wellspect HealthCare
An der kleinen Seite 8, 65604 Elz, Germany.
Tel. +49 6431 9869–0. Fax +49 6431 9869–500.
www.wellspect.de
© 2014 Wellspect HealthCare, a DENTSPLY International Company. All rights reserved. 75895-DE-1402
enCATHopedia by LoFric®
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten