Mustergliederung Hotspots

Werbung
Projektskizze im Förderschwerpunkt Hotspots
zur Förderung von Maßnahmen im Rahmen des Bundesprogramms
Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN)
(max. 20 Seiten DIN A 4)
1 Übersicht
1.1 Kontaktdaten:
rechtsverbindlicher Name des koordinierenden Antragstellers:
Institution/Firma:
Projektleitung:
Adresse:
Tel.:
E-Mail:
Datum der Skizze (dd.mm.yy):
Kontaktdaten der Projektpartner: (Institution / Abteilung / Projektleitung)
1.2 Beschreibung und Rechtsform der regionalen Partnerschaft des
koordinierenden Verbundpartners und der Kooperationspartner
1.3 Vorhaben (Projekttitel) mit Angabe des Hotspots:
1.4 Laufzeit (Quartal/Jahr) des Projektes (Planzeitraum):
1.5 Höhe der veranschlagten Gesamtfördersumme und vorgesehene
Finanzierung:
-1Mustergliederung – BPBV Hotspots – Stand 27. Januar 2012
1.6 Darstellung und Begründung der vorgesehenen Hotspot-Kulisse (maximal
½ Seite):
2 Vorhabenziele
2.1
Welche konkreten Ziele werden verfolgt? Wie sollen die Ziele erreicht
werden?
2.2
Erläuterung der Probleme und Chancen für eine integrierte Entwicklung
des Hotspots unter besonderer Berücksichtigung naturschutzfachlicher
Aspekte
3 Ausgangssituation
3.1
Beschreibung der im Hotspot bestehenden Ausgangssituation inklusive
der sozioökonomischen Situation sowie der jüngsten Entwicklung
3.2
Darstellung der bestehenden Schutzgebiets- und Natura 2000-Kulisse
einschließlich der Erhaltungszustände sowie abgeschlossener und in
Durchführung befindlicher Naturschutz-Förderprojekte des Bundes und
der Europäischen Union
3.3
Welche innovativen Ansätze werden verfolgt?
3.4
Inwieweit sind die innovativen Ansätze auf andere Hotspots übertragbar?
3.5
Worin besteht der Bezug zu den Zielen der NBS (Bitte erläutern Sie die
Bezüge zu den Einzelzielen und Maßnahmen der NBS)?
3.6
Besteht bereits ein übergreifendes lokales bzw. regionales Konzept zur
Umsetzung der NBS und wie sind die vorgesehenen Vorhaben darin
eingebunden?
3.7
Worin liegen das Bundesinteresse und die bundesweite Ausstrahlung
begründet?
-2Mustergliederung – BPBV Hotspots – Stand 27. Januar 2012
4 Gebiete bzw. Zielräume für Vorhaben des
Naturmanagements
4.1
Welche Vorhaben und Maßnahmen sollen umgesetzt werden? Wo (ggf.
Karte als Anlage) befinden sich beabsichtigte Vorhaben des
Naturmanagements? Wie sollen sie abgegrenzt werden und welche Größe
haben sie?
4.2
Welche relevanten Merkmale charakterisieren die beabsichtigten
Vorhabengebiete des Naturmanagements?
5 Inhalte und Ablauf
5.1
Welches sind die wichtigsten inhaltlichen Arbeitsschritte und in welchem
zeitlichen Rahmen sollen sie durchgeführt werden (Arbeitsplan)?
5.2
Sind die Voraussetzungen zur Umsetzung der Maßnahmen und zur
Erreichung der Ziele (z.B. Flächenverfügbarkeit, Planungsverfahren)
gegeben (bitte erläutern)?
5.3
Welche relevanten Landesstellen wurden über die beabsichtigte
Durchführung des Projektes informiert?
5.4
Welche gesellschaftlichen Akteursgruppen sind im Rahmen der
regionalen Partnerschaft oder darüber hinaus in die Durchführung des
Projektes in welcher Form eingebunden?
5.5
Wie groß ist die Bereitschaft der gesellschaftlichen Akteursgruppen in der
Region des Hotspots zur Durchführung des Vorhabens?
6 Akzeptanzbildung, Information, Öffentlichkeitsarbeit
6.1
Wie sollen der Hotspot, die im Rahmen der Bundesförderung verfolgten
Ziele und die erreichten Ergebnisse öffentlich kommuniziert werden?
Welche Zielgruppen sollen angesprochen werden?
6.2
Welche Materialien zur Bewusstseinsbildung und zur Sensibilisierung der
Öffentlichkeit sollen erstellt werden (z.B. Internetauftritt, Broschüren,
Wanderausstellungen, Fotodokumentationen)?
-3Mustergliederung – BPBV Hotspots – Stand 27. Januar 2012
7 Evaluation
7.1
Durch wen soll die Evaluation des Projektes durchgeführt werden? (ggf.
Aufteilung entsprechend der unterschiedlichen Projektziele)
7.2
Bitte legen Sie kurz dar, wie die Evaluation durchgeführt werden soll und
welcher Zeitraum bzw. welche Intervalle dafür vorgesehen ist/sind
8 Langfristige Wirkung
8.1
Worin liegen die langfristigen Wirkungen des Projektes für den Schutz
bzw. die Entwicklung der biologischen Vielfalt im Hotspot über den
Förderungszeitraum hinaus?
8.2
Wie soll die langfristige Verantwortung für eine weitere nachhaltige
naturschutzfachliche Entwicklung und Optimierung des Hotspots sicher
gestellt werden?
9 Finanzplanung und Mittelbedarf
9.1
Welche finanziellen Mittel sind für die Durchführung der Maßnahmen und
Vorhaben erforderlich? Bitte legen Sie die zu einer erfolgreichen
Umsetzung erforderlichen Maßnahmen und Finanzierungspositionen kurz
dar und begründen Sie diese nachvollziehbar. Der ebenfalls als Download
bereitstehende Musterfinanzierungsplan ist ergänzend auszufüllen und
der Skizze beizufügen.
9.2
Sind neben dem obligatorischen Eigenanteil weitere Finanzierungspartner
vorgesehen (Drittmittel)? Welcher Anteil der Gesamtkosten soll dadurch
abgedeckt werden?
10 Eignung des koordinierenden Zuwendungsempfängers
10.1 Über welche fachlichen und verwaltungstechnischen Erfahrungen
verfügen Sie?
10.2 Welche vergleichbaren Projekte sind von Ihnen bislang durchgeführt bzw.
begonnen worden?
-4Mustergliederung – BPBV Hotspots – Stand 27. Januar 2012
Herunterladen
Explore flashcards