Es lebe der Blumenkohl

Werbung
Frischezauber!
dining
Endlich Frühling!
Die neue A
­ usgabe präsentiert ihn
von seinen ­schönsten Seiten.
Zum Beispiel:
• fantastische Einrichtungs- und
­Wohnideen für ein frisches Frühlings-­
Feeling in den eignen vier Wänden
• traumhafte Inspirationen fürs
­Wohnzimmer im Grünen – neue
­Outdoor-Möbel und -Accessoires,
­stilvolle Trends zur Terrassengestaltung
• wundervolle Blumen-Deko im
­charmanten Vintagelook
• köstliche Rezeptideen mit Fisch und
Meeresfrüchten
•A
nregungen und Tipps für drei
­angesagte Interieur-Stile
• i nspirierende Wohnreportagen
und vieles mehr!
Jetzt im Handel!
Eine Leseprobe und weitere Informationen sowie
Bestellmöglichkeiten finden Sie unter www.wohnverlag.de
Es lebe der Blumenkohl
Rezepte, Styling: Pascale Naessens - Fotografie: Heikki Verdurme
Auch wenn es ein sehr traditionelles Gemüse ist, darf der Blumenkohl in der modernen Küche nicht fehlen.
Ganz im Gegenteil. Aber wer sich peinlich genau an Klassiker wie z.B. Blumenkohlgratin oder Blumenkohl
mit Wurst klammert, tut sich selbst und diesem altbewährten Gemüse damit keinen Gefallen.
wining&dining
35
„Probieren Sie Blumenkohl
auch mal roh, Sie
werden überrascht sein, wie
süß er schmeckt.“
(Pascale Naessens)
„Blumenkohl
schmeckt am besten
im Mai und Juni.
Ein Frühlingsgemüse,
das den Winter
vergessen lässt.“
(Pascale Naessens)
Auch Spitzenköche sind ganz hin und weg von dem vielseitigen
Gemüse. Der Blumenkohl ist bei der Verarbeitung ein dankbares
Gemüse, weil er den Geschmack von anderen Zutaten aufnimmt.
Sogar in Sri Lanka, wo ich bei einer lokalen Köchin Unterricht hatte,
wird Blumenkohl zu einem herrlichen Gemüsecurry verarbeitet.
Blumenkohl ist auch optisch ein schönes Gemüse. Wenn man ihn der
Länge nach aufschneidet, sieht er aus wie ein weißer Baum mit Dutzenden von Verzweigungen, die in zierliche Wirbel mit der Anmutung
von aufgewehten Wölkchen enden. Der Blumenkohl muss mit viel
Sachkenntnis, aber auch mit Liebe angebaut werden. Mein Nachbar,
ein Gärtner im Ruhestand, aber immer noch mit einer Leidenschaft
für den Gemüseanbau, hat mir vor kurzem seinen zarten Blumenkohl
gezeigt. Sie waren noch klein, aber sie sahen sehr niedlich aus. Die
Blätter sind sorgfältig über die Blumen gefaltet, so dass diese schön
weiß bleiben. Neuer Blumenkohl ist im Frühling auch die Belohnung
für seine Arbeit. Und ich erweise den Kunstwerken der Natur alle
Ehre, in dem ich leckere und vor allem kreative Rezepte mit ihnen
zubereite.
36
wining&dining
wining&dining
37
„Geben Sie zu, Couscous
aus Blumenkohl klingt
reizvoll und es ist auch
besonders lecker.“
(Pascale)
Zutaten
Für 2 Personen
> 1 Blumenkohl
> 3 Knoblauchzehen
> Olivenöl
> 1 Bund Blattpetersilie, fein geschnitten
> Salz und Pfeffer
> 2 Rinderfilets
> 6 mittelgroße Tomaten
Rinderfilet mit Couscous von
Blumenkohl und Tomate aus dem Ofen
38
wining&dining
1. Backofen auf 180°C vorheizen.
2. Den äußersten halben Zentimeter
(rundum) vom Blumenkohl abschneiden. Dies erinnert schon an Couscous.
Die Stückchen mit den Fingern
zerbröseln. Den restlichen Blumenkohl
für ein anderes Gericht verwenden, z.B.
Blumenkohlpüree, oder schneiden Sie
den Blumenkohl in Stückchen als
Beilage zum Aperitif.
3. Den Blumenkohl-„Couscous“ zusammen mit den geschälten Knoblauchzehen in einen Topf geben. So viel Wasser
hinzufügen, bis der Couscous bedeckt
ist. Ca. 5 Minuten kochen, bis der
Blumenkohl bissfest ist. Das Wasser
abgießen und den Topf wieder auf die
Herdplatte stellen. Einen Schuss
Olivenöl zugeben und 5 Minuten
schmoren. Danach die fein geschnittene Blattpetersilie untermischen. Mit
Pfeffer und Salz würzen.
4. Die Rinderfilets von beiden Seiten mit
etwas Olivenöl anbraten. Die Tomaten
zum Fleisch geben und die Pfanne für 4
bis 7 Minuten in den vorgeheizten
Backofen geben. Das Fleisch aus dem
Ofen nehmen und noch kurz in
Aluminiumfolie wickeln, so dass die
Wärme nach innen zieht und der
Fleischsaft nicht austritt. Die Tomaten
noch etwas im Ofen garen lassen.
5. Alles schön auf dem Teller präsentieren:
Erst den Blumenkohl-„Couscous“ mit
den Tomaten darauf und daneben das
in Streifen geschnittene Rinderfilet.
wining&dining
39
Curry von Blumenkohl
Wer denkt, dass Blumenkohl langweilig ist,
sollte das mal probieren.
Wer denkt, dass Blumenkohl langweilig ist,
sollte das mal probieren.
Tipps:
Zutaten
Für 2 Personen
> 1 Blumenkohl
> Kokosmilch
> 4 EL milde rote Currypaste
> 1 EL Kurkuma
> Salz und schwarzer Pfeffer
1. Den Blumenkohl in Röschen schneiden und in eine Schüssel geben.
Kokosmilch hinzugießen, bis die Röschen bedeckt sind.
2. Die milde rote Currypaste (evtl. mehr als 4 EL, je nach Geschmack)
und das Kurkuma hinzugeben. Mit schwarzem Pfeffer und etwas Salz
kräftig würzen.
3. Alles gut vermischen und ca. 20 Minuten kochen, bis der Kohl gar ist.
Dieser Curry schmeckt fantastisch zu Lammfleisch, aber wenn Sie ein
vegetarisches Gericht bevorzugen, fügen Sie einfach zusätzliches
Gemüse hinzu, wie z.B. grüner Spargel und Cashewnüsse.
40
wining&dining
Kokosmilch
Kokosmilch wird aus geraspeltem Kokos, dem Wasser
zugefügt wird, hergestellt.
Danach wird die Masse ausgedrückt. Kokosmilch ist
genauso flüssig wie normale
Milch. Gebrauchen Sie keine
Kokoscreme, die ist viel dickflüssiger.
Currypaste
Verwenden Sie Currypaste
und kein Currypulver. Die
Stärke ist abhängig von der
Marke, die Sie verwenden.
Westliche Currypaste ist in der
Regel milder als echte asiatische. Die Devise ist: Probieren
und Curry nach und nach hinzufügen.
wining&dining
41
Tipp:
Verwenden Sie einen Stampfer, aber auf gar keinen Fall
einen Mixer, um den Blumenkohl zu pürieren. Pürieren Sie
den Blumenkohl nicht zu
einer homogenen Masse, das
Püree sollte noch etwas Struktur haben. Das ist nicht nur
gesünder, sondern auch
angenehmer zu essen. So hat
man noch etwas „Biss“.
Mit etwas Trüffelöl verfeinert, erhält man
ein exquisites Gericht.
Zutaten
Für 2 Personen
> ½ Blumenkohl
> Olivenöl
> Salz und Pfeffer
> Rucola
> 200 g Garnelen (100 g pro Person)
> Trüffelöl
Püree aus Blumenkohl mit Garnelen
42
wining&dining
1. Den Blumenkohl in gleich große Stücke schneiden und in leicht
gesalzenem Wasser gar kochen. Das Wasser abgießen und den Topf
wieder auf die Herdplatte stellen.
2. Einen guten Schuss Olivenöl dazugeben und den Blumenkohl ein
paar Minuten schmoren. Den Blumenkohl mit einem Stampfer zu
Püree verarbeiten und mit viel schwarzem Pfeffer und etwas Salz
würzen.
3. Auf den Teller etwas Rucola verteilen und darauf das Blumenkohlpüree geben. Die Garnelen darüber verteilen. Evtl. noch etwas Trüffelöl
darüberträufeln.
wining&dining
43
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten