Programmvorschau 21. bis 27. Dezember 2015

Werbung
Programmvorschau
21. bis 27. Dezember 2015
Mitschnitt:
Die mit M gekennzeichneten Sendungen
sind für private Zwecke ausschließlich gegen
Rechnung unter Angabe von Name und
Adresse für 10,– EUR erhältlich bei:
Deutschlandradio Service GmbH, Hörerservice
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Weitere Informationen erhalten Sie unter
Telefon 02 21.3 45 - 18 47
deutschlandradio.de
Hörerservice
Telefon 02 21.3 45 - 18 31
Telefax 02 21.3 45 - 18 39
hoererservice@deutschlandradio.de
52.
+++ Nachtrag zur 49./50./51. Woche +++
21.45 Günther Jauch
(( )) Talkshow live aus Berlin
(Ü/ARD)
•I
22.00 Musikfeuilleton
Sa 12. Dezember
11.05 Lesart
Das politische Buch
Moderation: Peter Lange
Aufzeichnung vom 8.12.15
Café Central Grillo-Theater, Essen
12.00 Nachrichten
So 13. Dezember
0.00 Nachrichten
0.05 Fazit
12.00 Internationaler
Frühschoppen
12.45 Internationaler
(( )) Frühschoppen nachgefragt
(Ü/Phoenix)
•I
12.05 Studio 9 kompakt
Sdltg
•I
(( ))
21.45 Günther Jauch
Talkshow live aus Berlin
(Ü/ARD)
22.00 Musikfeuilleton
Mo 14. Dezember
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Infotag
Moderation: Tim Wiese
15.30 Tonart
Di 15. Dezember
So 20. Dezember
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Medientag
u.a. Kinotipps: ›Star Wars‹ und
›Molly Monster‹
Von Anna Wollner
Moderation: Tim Wiese
15.30 Tonart
7.30 Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
ab 6
Der Weihnachtsmann auf Kredit
☛ Von Jenny Reinhardt
DKultur 2015
(Ursendung)
Moderation: Tim Wiese
8.00 Nachrichten
Mi 16. Dezember
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Musiktag
☛ Kleiner Spatz mit großer Stimme
Die französische Sängerin
Edith Piaf
Von Maria Riederer
Moderation: Tim Wiese
15.30 Tonart
8.05 Kakadu
ab 7 Hörspieltag
Ein Dings namens Pawlak
☛ Von Hartmut El Kurdi
Regie: Thomas Werner
Komposition: Hammer Twintett
Mit Emma Sawadsky, Sam
Gerst, Anja Herden, Oliver
Krietsch-Matzura, Biggi
Wanninger, Johanna Burg, Karin
Buchali, Ilse Strambiwski, Selmi
Dursun, Hartmut El Kurdi
WDR 2014/40'
Moderation: Tim Wiese
9.00 Nachrichten
Do 17. Dezember
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Quasseltag
Moderation: Tim Wiese
15.30 Tonart
Sdltg
•I
(( ))
21.45 Günther Jauch
Talkshow live aus Berlin
(Ü/ARD)
22.00 Musikfeuilleton
Fr 18. Dezember
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Entdeckertag
☛ Apfel, Nuss und Mandelkern
Neues aus der
Weihnachtsbäckerei
Von Niels Kaiser
Moderation: Tim Wiese
15.30 Tonart
Woche 52 –30. Oktober 2015
So 6. Dezember
Mo 21. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Freispiel
☛ Spielregeln
H2OdH
Hörspiel von Paul Plamper
Nach einem Text
von Heiner Müller
Mit Robert Andelkovic,
Margarita Broich, Eleonore
Zetsche, Stefan Kurt,
Milan Peschel u.a.
Komposition: Lars Deutrich
Ton: Beat Halberschmidt
WDR/SR 2003/35'47
1.00
1.05
5.00
5.07
Episoden aus dem Leben
Berliner Randexistenzen und
Strippenzieher. Infiziert von
H2odH fügen sich ihre Stimmen
zu einem Chor.
Nachrichten
Tonart
Klassik
Moderation: Philipp Quiring
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 75 Jahren:
Der amerikanische Schriftsteller
Francis Scott Fitzgerald
gestorben
6.00 Nachrichten
6.20 Wort zum Tage
Pfarrerin Kathrin Oxen
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
9.00
9.07
10.00
10.07
11.00
11.07
12.00
12.07
13.30
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Jazz
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
14.00 Nachrichten
14.07 Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
15.00 Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Infotag
Moderation: Tim Wiese
15.30 Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
17.00 Nachrichten
17.07 Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
18.30 Weltzeit
1
19.00 Nachrichten
19.07 Zeitfragen.
Politik und Soziales
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
☛ Verborgene
Museumsschätze (1/3)
Köln und die Kaiserin
Von Johannes Nichelmann
WDR 2015
(Teil 2 am 22.12.15)
20.00 Nachrichten
20.03 In Concert
Moments, Bremen
Aufzeichnung vom 26.1.15
The Punch Brothers
New-Bluegrass meets Crossover
Moderation: Holger Beythien
21.30 Kriminalhörspiel
☛ Professor van Dusen und der
schreckliche Schneemensch
Von Michael Koser
Regie: Rainer Clute
Mit Friedrich W. Bauschulte,
Klaus Herm, Hans Putz, Joachim
Bliese, Joachim Pukasz u.a.
Ton: Georg Fett
RIAS Berlin 1982/57'05
Osttibet, 1905: Oberst Orlow,
Agent aus Sankt Petersburg, hält
sich im Kumbum-Kloster auf,
um einen Aufstand vorzubereiten. Professor van Dusen
wird festgenommen.
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
☛
Programmerläuterungen
siehe Anhang
Den Hörerservice erreichen Sie unter Tel 02 21.3 45 - 18 31, Fax 02 21.3 45 - 18 39
und unter der E-Mail-Adresse hoererservice@deutschlandradio.de
Di 22. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Neue Musik
Heile Welt!?
Der Schweizer Komponist
Urs Peter Schneider
Von Hubert Steins
Autorenproduktion 2015
1.00
1.05
5.00
5.07
Urs Peter Schneiders Musik
nutzt in radikaler Weise konzeptuelle und performative Strategien. Gleichzeitig ist sie tief in
der musikalischen und literarischen Tradition verwurzelt.
Nachrichten
Tonart
Jazz
Moderation: Manuela Krause
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 50 Jahren:
In New York wird das Filmepos
›Doktor Schiwago‹ uraufgeführt
6.00 Nachrichten
6.20 Wort zum Tage
Pfarrerin Kathrin Oxen
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
9.00
9.07
10.00
10.07
11.00
11.07
12.00
12.07
13.30
14.00
14.07
15.00
15.30
17.00
17.07
18.30
19.00
19.07
☛
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Klassik ROC
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
Nachrichten
Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Medientag
u.a. ›Tigerbooks‹ – Eine
Leseflatrate für Kinder
Von Dana Sindermann
Moderation: Tim Wiese
Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
Weltzeit
Nachrichten
Zeitfragen.
Wirtschaft und Umwelt
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Verborgene
Museumsschätze (2/3)
Berlin und Botticelli
Von Johannes Nichelmann
WDR 2015
(Teil 3 am 23.12.15)
2
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Berliner Dom
Aufzeichnung vom 21.12.15
Sergej Rachmaninow
Liturgie des heiligen Johannes
Chrysostomus für gemischten Chor
a cappella op. 31 (Auszüge)
Thomas Adès
The Fayrfax Carol
Rainer Schnös
Neues Werk
Rundfunkchor Berlin
Leitung: Nicolas Fink
21.30 Alte Musik
☛ Das ›Berliner Gambenbuch‹
Ensemble ›Art d’Echo‹
Leitung und Gambe:
Juliane Laake
Eine Handschrift aus dem
17. Jahrhundert mit mehr als
250 Gambenstücken meist
anonymer Komponisten – erstmals auf CD.
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
Täglich aktualisierte Programminformationen im ARD- und PHOENIX-Text ab Tafel 480, im ZDF-Text ab Tafel 740
Mi 23. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Feature
☛ Friederike Mayröcker
Spuren einer Biografie
Von Carmen Tartarotti und
Ferdinand Ludwig
Autorenproduktion 2014/53'54
1.00
1.05
5.00
5.07
Über einen langen Zeitraum
hinweg hat Friederike Mayröcker
der Filmemacherin Carmen
Tartarotti Zugang zu ihrem
Dichtergehäuse gewährt.
Nachrichten
Tonart
Americana
Moderation: Carsten Beyer
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 150 Jahren:
In Paris wird die Lateinische
Münzunion gegründet
6.00 Nachrichten
6.20 Wort zum Tage
Pfarrerin Kathrin Oxen
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
9.00
9.07
10.00
10.07
11.00
11.07
12.00
12.07
13.30
☛
14.00
14.07
15.00
15.30
17.00
17.07
18.30
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Chor der Woche
11.35 Folk
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Mittag
13.00 Nachrichten
Länderreport
Das bayerische Walhalla
Ein kritischer Rundgang
Von Michael Watzke
Nachrichten
Kompressor
Das Kulturmagazin
14.30 Kulturnachrichten
Kakadu
15.00 Nachrichten für Kinder
15.05 Musiktag
Auf den Spuren von Mozart
in Salzburg
Von Susanne Michael-Wirth
Moderation: Tim Wiese
Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Abend
17.20 Kommentar
17.30 Kulturnachrichten
18.00 Nachrichten
Weltzeit
3
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Annenkirche Dresden
Aufzeichnung vom 11.12.15
Johann Sebastian Bach
Magnificat für Soli, gemischten
Chor und Orchester
D-Dur BWV 243
Francesco Bartolomeo
Conti
›Languet anima mea‹ Kantate für
Sopran, zwei Oboen ad libitum,
Streicher und Basso continuo
Pietro Torri
Magnificat C-Dur
Isabel Jantschek, Sopran
David Erler, Altus
Martin Schicketanz, Bass
Dresdner Kammerchor
Dresdner Barockorchester
Leitung:
Hans-Christoph Rademann
21.30 Hörspiel
☛ Goldberg Variationen
Von Dieter Kühn
Regie und Komposition:
Heinz von Cramer
Mit Ernst Jacobi
Ton: Peter Jütte
BR/HR 1974/52'26
Zu Ehren des Autors Dieter
Kühn, er starb am 26. Juli 2015.
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
u.a. mit Kulturnachrichten
19.00 Nachrichten
19.07 Zeitfragen.
Kultur und Geschichte
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
☛ Verborgene
Museumsschätze (3/3)
München und die Mumie
Von Johannes Nichelmann
WDR 2015
Zahlreiche Sendungen können Sie unter deutschlandradio.de nachhören und nachlesen
Do 24. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Neue Musik
Kunstraum Walcheturm, Zürich
Aufzeichnung vom 23.2.14
Thomas Tomkins
Fantasias a tre (Auszüge)
Klaus Lang
›weisse aepfel‹ für Streichtrio (2009)
Nicholas Guy
Fantasia a 3
John Bull
Fantasia a 3
William Cranford
Fantasia Nr. 2 für drei Streicher
Christopher Tye
›Sit Fast‹ für drei Streicher
1.00
1.05
5.00
5.05
9.00
9.05
10.00
10.05
11.00
11.05
Carlo Ciceri
›Criteria Insorge‹ für Streichtrio
Uraufführung
Mondrian Ensemble:
Daniela Müller, Violine
Petra Ackermann, Viola
Karolina Oehmann, Violoncello
Nachrichten
Tonart
Swingende Weihnacht
Moderation: DJ Swingin’ Swanee
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
5.30 Nachrichten
5.50 Kalenderblatt
Vor 70 Jahren:
Die erste Friedensweihnacht
wird gefeiert
6.00 Nachrichten
6.20 Wort zum Tage
Pfarrerin Kathrin Oxen
6.30 Nachrichten
6.40 Aus den Feuilletons
7.00 Nachrichten
7.20 Politisches Feuilleton
7.30 Nachrichten
7.40 Interview
8.00 Nachrichten
8.20 Frühkritik
8.30 Nachrichten
8.50 Buchkritik
Nachrichten
Im Gespräch
Nachrichten
Lesart
Das Literaturmagazin
Nachrichten
Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
11.30 Musiktipps
11.35 Weltmusik
•
I
(( ))
12.00 Nachrichten
12.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
12.30 Die Reportage
13.00 Nachrichten
13.05 Heiligabend im
Deutschlandradio Kultur
Bescherung bei Kakadu
Lieder, Gedichte und Geschichten
zur Weihnachtszeit und
Livetelefonate mit den Hörern
Moderation: Tim Wiese
ab 13.30
u.a. Kakadu, Tiger und Athena bereiten den Weihnachtsabend vor
Drei turbulente Szenen mit
unseren Tieren
Sie sind sich leider nicht einig:
Soll es erst Geschenke geben und
dann das Weihnachtsessen oder
doch lieber umgekehrt? Athena
möchte auf jeden Fall davor noch
Weihnachtslieder singen, Tiger
könnte darauf ganz verzichten und
Kakadu möchte die Geschenke
überhaupt erst morgen verteilen
und heute eine Beach-Party feiern.
ab 15.05
u.a. ›Mein wunderbarer
Weihnachtselch‹
Erzählung von Achim Bröger
Gelesen von Torben Liebrecht
Regie: Sabine Stiepani
Musik: Benjamin Wagner
Arena Verlag 2010/50'
16.00
16.05
18.00
18.05
4
Heiligabend
Ein kleiner Elch hätte so gern
einen Freund! Also macht er sich
im Winterwald auf die Suche.
14.00 Nachrichten
15.00 Nachrichten
Nachrichten
Interpretationen
›Bei sanfter Musik schläft sich’s
am besten‹
Die Oper ›Capriccio‹
von Richard Strauss
Gast: David Marton
Moderation: Uwe Friedrich
17.00 Nachrichten
Nachrichten
Die besondere Aufnahme
DKultur, Studio Britz
Aufzeichnung vom 2.11.15
Franz Waxmann
›Carmen-Fantasie‹ für Violine
und Klavier
Henryk Wieniawski
›Faust-Fantasie‹ für Violine
und Klavier
Sueye Park, Violine
Niko Resa, Klavier
DRadio Berlin, Studio 10
Aufzeichnung vom April 1988
Max Reger
Suite im alten Stil für Klavier und
Violine op. 93
Sonate für Klavier und Violine
Nr. 6 d-Moll op. 103b Nr. 1
Ulf Wallin, Violine
Roland Pöntinen, Klavier
20.00 Nachrichten (3’)
20.03 Konzert
Kreuzkirche Dresden
Aufzeichnung vom 11.12.15
Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium für Soli,
gemischten Chor und Orchester
BWV 248
Kantaten 1-3
Ute Selbig, Sopran
Anette Markert, Alt
Andreas Weller, Tenor
Henryk Böhm, Bass
Dresdner Kreuzchor
Dresdner Philharmonie
Leitung: Roderich Kreile
Jakobskirche Danzig
Aufzeichnung vom 10.12.15
EBU Christmas Special Day
Jean Hanelle
Zyprische Weihnachtsvesper
(aus dem Turiner Manuskript)
und andere Gesänge der
griechisch-byzantinischen,
maronitischen und zyprischen
Tradition
Graindelavoix
Leitung: Björn Schmelzer
Kallio-Kirche, Helsinki
Aufzeichnung vom 20.12.15
EBU Christmas Special Day
Jean Sibelius
Glockenspiel der Kalliokirche
Einojuhani Rautavaara
Canticum Mariae virginis Majatan
Jouluvirsi (Marias Weihnachtslied)
Jean Sibelius
Fünf Weihnachtslieder op. 1
Päivi Severeide, Harfe
Key Ensemble
Helsinki Blechbläserquartett
Leitung: Teemu Honkanen
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
Im Livestream auf deutschlandradio.de unter Dokumente und Debatten, im Digitalradio DAB+
und über Satellit auf DVB-S ZDFvision
Fr 25. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Klangkunst
☛ Interspace
Von Michal Rataj
WDR 2015/31'13
Eine Komposition aus ›Nebengeräuschen‹ des Kirchenlebens:
Quietschende Türen, Weihwassertropfen, das Knarren
hölzerner Sitzbänke.
1.00 Nachrichten
1.05 In Concert
Jazz-Highlights 2015
Sendesaal Bremen
Aufzeichnung vom 22.3.15
Alan Broadbent, Piano-Solo
Roter Salon, Berlin
Aufzeichnung vom 31.5.15
Elina Duni Quartett
Kesselhaus der Kulturbrauerei,
Berlin
Aufzeichnung vom 2.6.15
Lisbeth Quartett invite
Antonin-Tri-Hoang
Aufzeichnung vom 3.6.15
Julia Hülsmann Trio invite
Alexandra Grimal
Theater Gütersloh
Aufzeichnung vom 29.8.15
Enrico Pieranunzi Trio
6.55
7.00
7.05
7.30
ab 6
☛
Sendesaal Bremen
Aufzeichnug vom 26.9.15
Emil Brandqvist Trio
Moderation: Matthias Wegner
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
5.00 Nachrichten
6.00 Nachrichten
Wort zum Tage
Neuapostolische Kirche
Nachrichten
Feiertag
Weihnachten: die Spur Gottes
zum Menschen
Von Juliane Bittner
Katholische Kirche
Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
Pippi plündert den
Weihnachtsbaum
Von Astrid Lindgren
Igel Records 2011
Moderation: Tim Wiese
5
1. Weihnachtstag
8.00 Nachrichten
8.05 Kakadu
Hörspieltag
ab 6
Ein Tannenbaum träumt
☛ Von Mario Göpfert
Nach Märchenmotiven von
Hans Christian Andersen
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition:
Wolfgang van Ackeren
Mit Markus Meyer, Annette
Strasser, Lisa Hrdina, Roman
Knizka, Florian Lukas, Tonio
Arango
DKultur 2015/ca. 50'
(Ursendung)
Moderation: Tim Wiese
9.00 Nachrichten
9.05 Feiertagsmorgen
Das Rätselmagazin
Moderation: Uwe Golz
10.00 Nachrichten
11.00 Nachrichten
12.00 Nachrichten
12.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
12.30 Die Reportage
13.00 Nachrichten
13.05 Musik im Gespräch
Berlin, die Hauptstadt des
Musiktheaters – ein Gipfeltreffen
Mit Jürgen Flimm, Intendant der
Staatsoper • Dietmar Schwarz,
Intendant der Deutschen Oper •
Barrie Kosky, Intendant der
Komischen Oper
Moderation: Jürgen Liebing
14.00 Nachrichten
15.00 Nachrichten
16.00 Nachrichten
17.00 Nachrichten
17.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages
17.30 Die besondere Aufnahme
Haus des Rundfunks, Berlin
Aufnahmen von 2014/15
Ottorino Respighi
›Lauda per la natività del Signore‹
für Soli, Chor und Orchester
Yeree Suh, Sopran
Kristine Larissa Funkhauser,
Mezzosopran
Adam Krystian, Tenor
Rundfunkchor Berlin
Polyphonia Ensemble Berlin
Leitung: Mâris Sirmais
DKultur/Carus
18.00 Nachrichten
18.05 Aus der jüdischen Welt
mit ›Shabbat‹
18.30 Hörspiel
☛ Spielregeln
»Wir können jeden beliebigen
Stein vorübergehend in Gold
verwandeln« (Peter Brook)
Von Carsten Hueck
Mit Jean-Claude Carrière, Yoshi
Oida, Miriam Goldschmidt u.a.
Ton: Thomas Monnerjahn
DKultur 2015/ca. 89'
(Ursendung)
20.00 Nachrichten
20.03 Weihnachtsansprache des
Bundespräsidenten
20.10 Konzert
Kaiser-WilhelmGedächtniskirche, Berlin
Aufzeichnung vom 19.12.15
›O magnum mysterium‹
Weihnachtliche Musik von
Johann Sebastian Bach
Felix Mendelssohn
Bartholdy
Max Reger
Francis Poulenc u.a.
Julia Sophie Wagner, Sopran
Reinhard Gräler, Orgel
NDR Chor
Leitung: Michael Gläser
Musikzentrum Katowice
Aufzeichnung vom 11.11.15
Paweł Mykietyn
Fanfare – Uraufführung
Mieczysław Karłowicz
›Urewige Lieder‹ op. 10
Henryk Mikołaj Górecki
›Sanctus Adalbertus‹ – Uraufführung
Wioletta Chodowicz, Sopran
Artur Ruciński, Bariton
Chor des Polnischen Rundfunks
Chor der Krakauer Philharmonie
Nationales Sinfonieorchester
des Polnischen Rundfunks
Leitung: Jacek Kaspszyk
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
Den Hörerservice erreichen Sie unter Tel 02 21.3 45 - 18 31, Fax 02 21.3 45 - 18 39
und unter der E-Mail-Adresse hoererservice@deutschlandradio.de
Sa 26. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
•I
(( ))
0.00 Im Dialog
(Ü/Phoenix)
0.05 Lange Nacht
☛ Verführung, Stolz und
Sinnlichkeit
Eine Lange Nacht über die
Schriftstellerin Jane Austen
Von Regina Kusch und
Andreas Beckmann
Regie: Rita Höhne
1.00 Nachrichten
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
3.05 In Concert
Stadthauptmannshof, Mölln
Aufzeichnung vom 2.10.15
Felix Meyer und Erik Manouz
Stadthauptmannshof, Mölln
Aufzeichnung vom 2.10.15
Wenzel und Band
8.00 Nachrichten
8.05 Kakadu
ab 7 Hörspieltag
Die Schneekönigin
☛ Von Raimund Frentzel und
Rainer Schwarz
Nach dem Märchen von
Hans Christian Andersen
Regie: Rainer Schwarz
Komposition: Christian Steyer
Mit Klaus Piontek, Juliane Koren,
Walter Plathe, Ilse Voigt, Jutta
Hoffmann, Käthe Reichel, Peter
Dommisch, Margit Bendokat u.a.
Deutsche Schallplatten
Berlin 1983/52'
Moderation: Tim Wiese
9.00
9.05
Mau-Club, Rostock
Aufzeichnung vom 18.3.15
Mick Flannery and Band
6.55
7.00
7.05
7.30
ab 6
Gloria, Köln
Aufzeichnung vom 16.4.15
Dota und Streicher
Moderation: Holger Beythien
4.00 Nachrichten
5.00 Nachrichten
6.00 Nachrichten
Wort zum Tage
Die Christengemeinschaft
Nachrichten
Feiertag
Heilige Nächte
Von Antje Borchers
Evangelische Kirche
Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
Herr Fuchs mag Bücher
Von Franziska Biermann
DLR Berlin 2001
Moderation: Tim Wiese
Der kleine Herr Fuchs mag
Bücher zum Fressen gern – am
liebsten mit einer Prise Salz und
etwas Pfeffer.
2. Weihnachtstag
12.00
12.05
12.30
13.00
13.05
☛
17.00
17.05
17.30
Gerda sucht in der ganze Welt
nach ihrem Freund Kai, den die
Schneekönigin entführt hat.
Nachrichten
Feiertagsmorgen
Das Rätselmagazin
Moderation: Uwe Golz
10.00 Nachrichten
11.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9 kompakt
Themen des Tages
Die Reportage
Nachrichten
Musik im Gespräch
»Dahoam ist net dahoam«
Über die etwas anderen
Heimatlieder
Moderation: Carsten Beyer
14.00 Nachrichten
15.00 Nachrichten
16.00 Nachrichten
Nachrichten
Studio 9 kompakt
Themen des Tages
Die besondere Aufnahme
Albert Dietrich
Sonate für Violoncello und
Klavier C-Dur op. 15
Einleitung und Romanze für Violoncello und Klavier f-Moll op. 27
Klavierstücke op. 6 und op. 2
Alexander Will, Violoncello
Thomas Friedrich, Klavier
6
19.00 Nachrichten
19.05 Oper
Wiener Staatsoper
Aufzeichnung vom 19.11.15
Engelbert Humperdinck
›Hänsel und Gretel‹,
Märchenspiel in drei Bildern
Libretto: Adelheid Wette, nach
dem Märchen der Brüder Grimm
Peter, Besenbinder – Adrian
Eröd, Bariton
Gertrud, seine Frau – Janina
Baechle, Mezzosopran
Hänsel – Daniela Sindram,
Mezzosopran
Gretel – Chen Reiss, Sopran
Knusperhexe – Michaela
Schuster, Mezzosopran
Sandmännchen, Taumännchen –
Annika Gerhards, Sopran
Chor und Orchester der Wiener
Staatsoper
Leitung: Christian Thielemann
Siemensvilla Berlin
Aufnahme vom September 2010
Reinhard Keiser
›Sieg der fruchtbaren Pomona‹
(Ausschnitte), Operetta auf den
Geburtstag Friedrichs IV., König
von Dänemark
Libretto: Christian Heinrich Postel
Pomona – Melanie Hirsch,
Sopran
Flora – Doerthe Maria
Sandmann, Sopran
Ceres – Olivia Vermeulen,
Mezzosopran
Vertumnus – Magdalena Harer,
Sopran
Mercurius – Julian Podger, Tenor
Zephyrus – Knut Schoch, Tenor
Jasion/Jupiter – Jan Kobow,
Tenor
Bacchus – Raimonds Spogis,
Bariton
Vulcanus – Jörg Gottschick,
Bariton
Thomas Ihlenfeldt, Theorbe
Capella Orlandi Bremen
Leitung: Thomas Ihlenfeldt
DKultur/cpo
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
Zahlreiche Sendungen können Sie unter deutschlandradio.de nachhören und nachlesen
So 27. Dezember 2015
0.00 Nachrichten
0.05 Literatur
Literatur im Gespräch
Literarische Höhepunkte
und Überraschungen 2015
Mit Dorothea Westphal und
Jörg Plath
1.00 Nachrichten
1.05 Tonart
Chansons und Balladen
Moderation: Jutta Petermann
2.00 Nachrichten
3.00 Nachrichten
4.00 Nachrichten
4.05 Tonart
Clublounge
Moderation: Martin Böttcher
5.00 Nachrichten
6.00 Nachrichten
6.55 Wort zum Tage
Neue Kirche in Deutschland
(Swedenborg-Zentrum)
7.00 Nachrichten
7.05 Feiertag
Hirten und Könige heute
Die Krippe der Gedenkkirche
Maria Regina Martyrum in Berlin
Von Gunnar Lammert-Türk
Katholische Kirche
7.30 Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
ab 6
Paul tanzt ins neue Jahr
☛ Von Maraike Wittbrodt
DKultur 2008
Moderation: Tim Wiese
In der Silvesternacht will Paul
unter allen Umständen das
Bleigießen verhindern; es hat
ihm im letzten Jahr kein Glück
gebracht.
8.00 Nachrichten
8.05 Kakadu
Kakadus Reisen
ab 6
Reiserückblick 2015
☛ Von Lydia Heller
9.00 Nachrichten
9.05 Sonntagmorgen
Das Rätselmagazin
10.00 Nachrichten
10.30 Sonntagsrätsel
Moderation: Uwe Wohlmacher
sonntagsraetsel@
deutschlandradiokultur.de
11.00 Nachrichten
11.05 Deutschlandrundfahrt
☛ Spaziergänge mit Prominenten
Mit Renate Schönfelder
und dem ehemaligen
Bürgermeister Henning Scherf
durch Bremen (1/2)
(Teil 2 am 3.1.16)
11.59 Freiheitsglocke
12.00 Nachrichten
12.05 Studio 9 kompakt
(4.3)
Themen des Tages
12.30 Die Reportage
13.00 Nachrichten
13.05 Sein und Streit
Das Philosophiemagazin
14.00 Nachrichten
14.05 Religionen
15.00 Nachrichten
15.05 Interpretationen
Die Erste Geige spielt das Klavier
Beethovens Violinsonaten op. 12
Moderation: Ulrike Timm
16.00 Nachrichten
17.00 Nachrichten
17.05 Studio 9 kompakt
Themen des Tages mit Sport
17.30 Nachspiel
Das Sportmagazin
18.00 Nachrichten
18.05 Nachspiel. Feature
☛ Auszeit
Die Pause im Sport
Von Hanns Ostermann
18.30 Hörspiel
☛ Der Frieden
Nach Aristophanes
Von Peter Hacks
Regie: Wolf-Dieter Panse
Komposition: André Asriel
Mit Fred Düren, Klaus Piontek,
Reimar Johannes Baur, Rudolf
Christoph, Eberhard Esche u.v.a.
Rundfunk der DDR 1969/86'
7
20.00 Nachrichten
20.03 Konzert
Live aus dem Dom Santa Maria
Assunta, Asolo
Agostino Steffani
›Vespro della Beata Vergine‹
Accademia Claudio Monteverdi
Venezia
Ensemble Lorenzo da Ponte
Leitung: Roberto Zarpellon
21.30 Musikfeuilleton
Was klingt ›richtiger‹?
Ein Experiment im Radio
Von Stefan Lang
Wiedergabe-Medien im
Vergleich! Wie gut klingen sie,
mit welcher Exaktheit bilden sie
nach, was Musiker und Techniker
definieren? Meinungen und
Kommentare von Produzenten,
Herstellern und Tonmeistern.
22.30 Studio 9 kompakt
Themen des Tages mit Sport
23.00 Nachrichten
23.05 Fazit
Kultur vom Tage
Zeus ist zornig. Er hat die Göttin
des Friedens in einen Brunnen
geworfen und will sechs
griechische Städte im Mörser
zerstampfen.
•
I
(( ))
Im Livestream auf deutschlandradio.de unter Dokumente und Debatten, im Digitalradio DAB+
und über Satellit auf DVB-S ZDFvision
Programmerläuterungen
Mo 21. Dezember
0.05 Freispiel
Spielregeln
H2OdH
Hörspiel von Paul Plamper
Nach einem Text
von Heiner Müller
Mit Robert Andelkovic,
Margarita Broich, Eleonore
Zetsche, Stefan Kurt,
Milan Peschel u.a.
Komposition: Lars Deutrich
Ton: Beat Halberschmidt
WDR/SR 2003/35'47
»Sich anpassen und nicht
anpassen. Sich durch Nichtanpassen anpassen.« Worte
verselbstständigen sich,
infizieren das Sprechen und
Denken der Beteiligten, springen
von einem zum anderen über.
›H2OdH‹ steht für den Text
›Herakles 2 oder die Hydra‹ von
Heiner Müller (1929-1995). Das
Hörspiel verdichtet die Realität
zu einer rhythmischen Collage.
In episodischen Geschichten
werden eine Reihe von Berliner
Randexistenzen und Strippenziehern verfolgt. Ihre Stimmen
fügen sich zu einem Chor von
Individuen, die auf unterschiedliche Weise zu derselben
Erkenntnis kommen: Sie selbst
sind die Maschine, die sie zu
bekämpfen glauben.
19.07 Zeitfragen.
Politik und Soziales
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Verborgene
Museumsschätze (1/3)
Köln und die Kaiserin
Von Johannes Nichelmann
WDR 2015
(Teil 2 am 22.12.15)
Das Kölner Museum Ludwig
steht vor allem für die Kunst des
20. und 21. Jahrhunderts – in
seiner Sammlung befinden sich
aber auch ältere Kunstschätze.
Werke, die vom Beginn der
Fotografie erzählen. Im Museum
Ludwig steht die Kuratorin der
Fotografischen Sammlung
Miriam Halwani vor einer schier
unlösbaren Aufgabe – der
Erforschung von Tausenden
Fotografien aus über zwei
Jahrhunderten. Darüber hinaus
müssen besonders alte Schätze
dringend vor dem Zerfall
gerettet werden, wie z.B. eines
der ersten Fotobücher der Welt
des Engländers William Henry
Fox Talbot. In einem anderen
Regal liegen die privaten Fotoalben von Österreichs Kaiserin
Sisi. Um sie zu enträtseln, reist
eigens hoher Besuch aus Schönbrunn an. Und auch der Nachlass des Kölner Fotografen
Heinz Held muss noch erschlossen werden.
21.30 Kriminalhörspiel
Professor van Dusen und der
schreckliche Schneemensch
Von Michael Koser
Regie: Rainer Clute
Mit Friedrich W. Bauschulte,
Klaus Herm, Hans Putz, Joachim
Bliese, Joachim Pukasz u.a.
Ton: Georg Fett
RIAS Berlin 1982/57'05
September 1905: Professor van
Dusen und Hatch reisen durch
Asien. Um fernöstliche Heilkunst zu studieren und das Fell
eines Schneemenschen zu
besichtigen, wollen sie in Osttibet das Lama-Kloster Kumbum
besuchen. Ein Mann warnt die
Fremden vor dem Kloster. Van
Dusen und sein Assistent ziehen
dennoch mit ihrer Karawane
weiter und werden nach ihrer
Ankunft in Kumbum sofort
gefangen genommen. Der
berühmte Amateurkriminologe
van Dusen entdeckt, dass sich
der Abt mit einem russischen
Oberst zu konspirativen
Zwecken trifft. Welche politischen Absichten werden hier
verfolgt?
Di 22. Dezember
19.07 Zeitfragen.
Wirtschaft und Umwelt
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Verborgene
Museumsschätze (2/3)
Berlin und Botticelli
Von Johannes Nichelmann
WDR 2015
(Teil 3 am 23.12.15)
In der Sammlung des Kupferstichkabinetts Berlin befinden
sich mehr als eine halbe Million
8
Werke aus vielen Jahrhunderten.
Um alle auszustellen, würde
nicht einmal die gesamte
Berliner Museumsinsel ausreichen. Der Direktor des
Kupferstichkabinetts Berlin,
Professor Heinrich Schulze
Altcappenberg, macht eines
Nachmittags im Magazin seines
Museums eine Entdeckung, die
ihn bis heute nicht loslässt.
Vergessene Werke des Malers
Eduard Hildebrandt. Sie zeigen
seltene Eindrücke von Hildebrandts Weltreise, die er in den
1860er Jahren unternahm. Ein
paar Schränke weiter lagert der
Dante-Zyklus des RenaissanceMalers Sandro Botticelli. Weltberühmt und unerforscht:
Warum ist nur ein Werk
koloriert? Auch von einem der
bekanntesten Maler des ausgehenden 19. Jahrhunderts,
Adolph Menzel, gibt es noch
Neues zu entdecken. Eine junge
Nachwuchsforscherin will
wissen, was es mit seinen
sogenannten ›Kinderalben‹ auf
sich hat.
21.30 Alte Musik
Das ›Berliner Gambenbuch‹
Ensemble Art d’Echo
Leitung und Gambe:
Juliane Laake
In der Pariser Nationalbibliothek
liegt ein winziges Kleinod: eine
Handschrift aus dem 17. Jahrhundert mit Musik für eine
Gambe. Es stammte aus einem
Bestand, der Ende des 19. Jahrhunderts aus Berlin aufgekauft
worden war; daher rührt die
Bezeichnung als ›Berliner
Gambenbuch‹. Die Sammlung
enthält mehr als 250 Stücke, die
allerdings meistenteils anonym
eingetragen worden sind. Die
Erstaufnahme dieser Stücke,
entstanden in Koproduktion mit
Deutschlandradio Kultur, stellen
wir in der Sendung vor.
Programmerläuterungen
Mi 23. Dezember
0.05 Feature
Friederike Mayröcker
Spuren einer Biografie
Von Carmen Tartarotti und
Ferdinand Ludwig
Autorenproduktion 2014/53'54
Die medienscheue Grande
Dame der österreichischen
Literatur, Friederike Mayröcker,
hat der Filmemacherin Carmen
Tartarotti über einen langen
Zeitraum hinweg den Zugang zu
ihrem Dichtergehäuse und die
Aufnahme von Tonbandgesprächen gewährt. In dem
dabei zutage geförderten
Monolog spricht die Schriftstellerin in freier Assoziation:
über ihre Kindheit, die ungeliebte Berufstätigkeit als
Englischlehrerin, die Beziehung
zu den Eltern, vor allem zur
Mutter, über Ernst Jandl, über
Kunst und Musik. Das Feature
lebt von der monotonmelodiösen Stimme Mayröckers, von
ihren Sentenzen, Paradoxien,
Reflexionen und scheinbar unspektakulären Beobachtungen.
13.30 Länderreport
Das bayerische Walhalla
Ein kritischer Rundgang
Von Michael Watzke
Einen zweistelligen Millionenbetrag ließ sich Bayern die
Sanierung der Walhalla kosten.
König Ludwig I. ließ den
›Ruhmestempel der Teutschen‹
bauen, ist also lange her. Ebenfalls in die Jahre gekommen ist
seine Anordnung, in der
Ruhmeshalle bedeutende Persönlichkeiten ›teutscher Zunge‹
zu ehren – mit Marmorbüsten
und Gedenktafeln. Zehn Jahre
dauerte nun die Sanierung.
Wurde die Zeit auch genutzt, um
den Inhalt der Ausstellung zu
renovieren? Oder ist alles beim
Alten geblieben?
19.07 Zeitfragen.
Kultur und Geschichte
Magazin
19.30 Zeitfragen. Feature
Verborgene
Museumsschätze (3/3)
München und die Mumie
Von Johannes Nichelmann
WDR 2015
Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst in München ist
weltweit das einzige Museum,
das ausschließlich Exponate
Altägyptens beherbergt. Es
residiert in einem unterirdischen
Gebäude, das die jahrtausendealten Kunstwerke mit modernsten Mitteln präsentiert. Was
haben sich die Restauratoren vor
30 Jahren nur dabei gedacht,
wertvolle Stuckteile einfach in
harten Gips zu gießen? Können
die jahrtausendealten Grabmalereien aus dem heutigen
Sudan gerettet werden? Die
Direktorin des Ägyptischen
Museums, Sylvia Schoske,
macht sich auf den Weg ins
Krankenhaus. Sie hat den Verdacht, dass ein lebensgroßer
Stuckkopf aus der römischen
Zeit ein bislang einzigartiges
Geheimnis in sich trägt. Können
ihr die modernen Mediziner
helfen? Und in einem großen
unscheinbaren Pappkarton im
Depot schlummern 7 000 Jahre
alte Holzbretter – haben sie zur
Bildung eines ganzen Staatswesens beigetragen?
21.30 Hörspiel
Goldberg Variationen
Von Dieter Kühn
Regie und Komposition:
Heinz von Cramer
Mit Ernst Jacobi
Ton: Peter Jütte
BR/HR 1974/52'26
»Das Hörspiel ist – was schon
der Titel andeutet – eine Variationsreihe: In immer neuen
Konstellationen wird den Beziehungen und Widersprüchen
nachgegangen zwischen Musik
und einer historischen Wirklichkeit, in der diese Musik
entsteht.« (Dieter Kühn) In der
ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts schrieb Johann Sebastian
Bach die ›Clavier Übung bestehend in einer Arie mit verschiedenen Veränderungen vors
Clavicimbal mit zwei Manualen‹
für den Cembalisten Goldberg,
eine Bestellung des Grafen von
Keyserlingk. Das Hörspiel spielt
die Beziehung zwischen Goldberg und seinem Dienstherrn
durch – aus Sicht des Grafen.
Heinz von Cramers vitale
Komposition unterstreicht die
überzeitliche Fragestellung des
Textes.
9
Fr 25. Dezember
0.05 Klangkunst
Interspace
Von Michal Rataj
WDR 2015/31'13
Fast ein Jahrzehnt lang machte
der Klangkünstler Michal Rataj
Tonaufnahmen in europäischen
und amerikanischen Kirchenräumen. Am meisten faszinierten ihn unscheinbare Laute und
Geräusche: quietschende Türen,
Weihwassertropfen, Glocken,
Gebetsmurmeln, das Knarren
alter hölzerner Sitzbänke, der
Klang von Münzen, die in die
Spendendosen geworfen werden. »Mir wurde klar, dass diese
Klänge mich mehr ansprechen
und wichtiger für den spirituellen Kontext scheinen als die
›eigentlichen‹ Klänge der Rituale.
Mit einer Ausnahme: den Predigten. Die Aufnahmen der geistlichen Ansprachen in verschiedenen Sprachen schaffen eine
wunderbare Polyphonie der kulturellen, emotionalen und religiösen Haltungen.« (Michal Rataj)
8.05 Kakadu
Hörspieltag
Ein Tannenbaum träumt
Von Mario Göpfert
Nach Märchenmotiven von
Hans Christian Andersen
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition:
Wolfgang van Ackeren
Mit Markus Meyer, Annette
Strasser, Lisa Hrdina, Roman
Knizka, Florian Lukas, Tonio
Arango
DKultur 2015/ca. 50'
(Ursendung)
Moderation: Tim Wiese
Eben hat der kleine Tannenbaum
noch in der warmen Stube gestanden und geglitzert und gefunkelt. Jetzt sind die Festtage
vorbei und er ist auf dem dunklen Dachboden gelandet. Wie
wird es für ihn weitergehen?
Kommt er zurück in den Wald?
Wird er wieder geschmückt? Die
Hausmaus hat es sich über die
Weihnachtstage mit ihrer
Cousine Feldmaus gutgehen
lassen. Leider ist sie darüber zu
dick geworden und passt nicht
mehr durch ihr Mauseloch. Auf
dem Dachboden versteckt sie
sich vor dem Kater. Und noch
Programmerläuterungen
einer ist auf dem Dachboden:
der faule Fäustling – Bruder
Linkshand, er ging verloren und
liegt nun zufrieden in einer Ecke.
Er hofft, dass alles so bleibt wie
es ist. Soll sich sein Bruder
Rechtshand allein abrackern.
Hier auf dem Dachboden begegnen sie sich. Jeder hat seine
Hoffnungen und Träume. Ob sie
sich wohl am Ende erfüllen?
Sa 26. Dezember
0.05 Lange Nacht
Verführung, Stolz und
Sinnlichkeit
Eine Lange Nacht über die
Schriftstellerin Jane Austen
Von Regina Kusch und
Andreas Beckmann
Regie: Rita Höhne
Anfang des 18. Jahrhunderts, als
es für unvermögende Frauen
noch aussichtslos zu sein schien,
ein selbstbestimmtes, glückliches Leben zu führen, wenn sie
nicht eine gute Partie machten,
schuf Jane Austen in ihrem
populärsten Roman ›Stolz und
Vorurteil‹ mit Elizabeth Bennet
und Mr. Darcy eines der berühmtesten Liebespaare der englischen Literatur. In ihren Geschichten sehnen sich die Heldinnen stets nach der wahren Liebe
und nicht nach einer Versorgungsehe. Aus diesem Grund
hat Jane Austen selbst nie geheiratet, auch wenn das ihre
finanzielle Lage nach dem Tod
ihres Vaters erleichtert hätte. Mit
der Schriftstellerei sicherte sie
sich finanzielle Unabhängigkeit,
auch wenn sie ihre Bücher anonym veröffentlichen musste.
›Sinn und Sinnlichkeit‹, ›Verführung‹ oder ›Emma‹ waren schon
damals Bestseller und sind es
bis heute. Ihr Werk ist über 30mal verfilmt worden. 1940 wurde
Mr. Darcy von Shakespeare-Darsteller Sir Laurence Olivier gespielt, Colin Firth verhalf ihm 55
Jahre später in der sechsteiligen
BBC-Verfilmung zu internationalem Ruhm. Namhafte Stars wie
Maggie Smith, Judi Dench, Keira
Knightley, Hugh Grant und Kate
Winslet ließen heiratswillige
junge Damen, Lords, Ladyships
oder skurrile Pfarrer lebendig
werden. Jedes Jahr findet im
gregorianischen Bath, wo die
Autorin zeitweise lebte, ein Jane
Austen Festival statt, mit Theateraufführungen, Ausstellungen,
Spurensuchen und einer großen
Kostümparade, auf der Hunderte
von Menschen versuchen, sich
in die Zeit der Regency-Epoche
zurückzuversetzen. Und niemand
würde sich wundern, wenn plötzlich Mr. Darcy und Elizabeth
Bennett über den Circus
spazierten …
8.05 Kakadu
Hörspieltag
Die Schneekönigin
Von Raimund Frentzel und
Rainer Schwarz
Nach dem Märchen von
Hans Christian Andersen
Regie: Rainer Schwarz
Komposition: Christian Steyer
Mit Klaus Piontek, Juliane Koren,
Walter Plathe, Ilse Voigt, Jutta
Hoffmann, Käthe Reichel, Peter
Dommisch, Margit Bendokat u.a.
Deutsche Schallplatten
Berlin 1983/52'
Moderation: Tim Wiese
Kai und Gerda sind Nachbarkinder. Sie spielen jeden Tag
zusammen. Am Abend lauschen
sie oft den Geschichten der
Großmutter. An einem Winterabend erzählt die Großmutter
von der Schneekönigin und
ihrem kalten Blick. Gerda fürchtet sich, aber Kai lacht nur. »Die
würde ich auf den Ofen setzen«,
prahlt er. Schon am nächsten
Tag entführt ihn die Schneekönigin in ihr Reich. Gerda kann
ohne Kai nicht leben. Sie zieht
ihre roten Schuhe an und sucht
ihn in der ganzen Welt.
13.05 Musik im Gespräch
»Dahoam ist net dahoam«
Über die etwas anderen
Heimatlieder
Moderation: Carsten Beyer
»Wo fast koa Mensch mehr
boarisch redt, aber olle no so
tan, Oida, du erzähl ma nix,
dahaom is net dahoam.«
Daheim sein und eine Heimat
haben oder sie verlieren und
eine neue suchen. Die sich
gerade in den letzten Jahren im
deutschsprachigen Raum verfestigte Ambivalenz des Heimatbegriffes findet sich zunehmend
auch in der globalen und regio-
10
nalen Musik. Ringsgwandls
»Dahoam is net dahaom« ist
nur ein Beispiel dafür, wie
Musiker in neuen Liedern ihre
Heimatregionen zum Thema
machen. Auch Musiker wie
Hubert von Goisern, Weiherer,
Wolfgang Buck, Tinu Heiniger,
Pippo Pollina oder Dominik
Plangger stehen für eine
kritische Auseinandersetzung
mit dem, was sie unter Heimat
verstehen. Doch in den
Heimatliedern geht es nicht
immer nur kontrovers zu. So
beschreiben junge Bands wie
etwa das Folktrio Bube Dame
König aus Halle ihre Verwurzelung mit ihrer Region, und
es gibt mehr und mehr den
Trend, das (gesamt-)deutsche
Volkslied in frischen, von
kitschiger Volkstümelei und
nationalistischen Tendenzen
befreiten Interpretationen
tatsächlich neu zu entdecken.
Bis hin zum Berliner Projekt
›Heimatlieder aus Deutschland‹,
wo Gruppen aus Kroatien, Kuba
und Rumänien ganz selbstbewusst sagen: »Wir machen
deutsche Heimatmusik – nur
eben nicht in deutscher
Sprache.«
So 27. Dezember
7.30 Kakadu für Frühaufsteher
Erzähltag
Paul tanzt ins neue Jahr
Von Maraike Wittbrodt
DKultur 2008
Moderation: Tim Wiese
Paul ist überzeugt davon, dass
das Bleigießen in der Silvesternacht schuld war an den ganzen
kleinen und größeren Missgeschicken im letzten Jahr. Verlorene Fußballspiele, zerbrochene Scheiben, miese
Mathearbeiten. Diese Dinge
sollen sich nach Möglichkeit in
diesem Jahr nicht wiederholen.
In diesem neuen Jahr braucht
Paul viel Glück. Denn seit Ina zu
ihm gesagt, er tanze wunderbar,
ist für Paul klar, er will in diesem
Jahr so gut tanzen, dass er in die
Schulband aufgenommen wird.
Programmerläuterungen
8.05 Kakadu
Kakadus Reisen
Reiserückblick 2015
Von Lydia Heller
Auch 2015 ist Kakadu durchs
Land gereist und hat sich
umgesehen, was Kinder in der
Schule und in ihrer Freizeit
erleben können. »Wie klingst
Du, Berlin?« – das war das
Motto des WinterferienMusiklabors, Berliner Kinder
haben ihre Stadt erforscht,
Geräusche aufgenommen, Töne
gemixt, gemeinsam gesungen
und musiziert. In Bremen hat
Kakadu die berühmten Stadtmusikanten, den Bremer Roland
und das Auswanderhaus besucht. Beim Kinder- und Jugendtheaterfestival Augenblickmal im
April waren wir vor und hinter
der Bühne unterwegs. Zum
Weltspieltag im Mai wurde eine
Straße mitten in Berlin gesperrt
und zur Spielstraße für alle
Kinder erklärt. Ums Spielen ging
es natürlich auch auf dem
Kinderfest in Born auf dem
Darß. Wir haben den Tierschutzhof Klein Sien in Mecklenburg
besucht, dort können Hunde
und Katzen, aber auch Esel und
Yaks Zuflucht finden und tierliebe Kinder Ferien machen. Mit
Äpfeln und Bananen in der
Tasche sind wir zu einem
Elefantenfest nach Platschow
gefahren. Und in Magdeburg, im
Kulturhistorischen Museum,
durften wir durch einen Zeittunnel ins mittelalterliche
Megedeborch reisen.
11.05 Deutschlandrundfahrt
Spaziergänge mit Prominenten
Mit Renate Schönfelder und
dem ehemaligen Bürgermeister
Henning Scherf durch Bremen
(1/2)
(Teil 2 am 3.1.16)
Nur wenige Menschen sind ein
Leben lang so verwachsen mit
ihrer Geburts- und Heimatstadt
wie Henning Scherf. In Bremen
wurde er 1938 geboren, hier war
er zehn Jahre, vier Monate und
vier Tage lang Bürgermeister
und Präsident des Senats. ›Der
Lange‹ – Scherf ist zwei Meter
groß – wurde wegen seiner für
Politiker ungewöhnlichen und
spontanen Herzlichkeit zuweilen
auch Oma-Knutscher genannt.
So abwertend das klingen mag,
genau wegen dieser Bürgernähe
war und ist er so beliebt in
seiner Stadt – und nicht nur in
der Freien Hansestadt. Als
Bürgermeister verzichtete er auf
Personenschützer oder eine
gepanzerte Limousine. Am
liebsten fuhr er mit dem Fahrrad
durch die Innenstadt, und
gelegentlich sprach er seine
Bürger einfach an: »Tach auch,
ich bin Ihr Bürgermeister.«
Henning Scherf wuchs in der
Osterstraße in der Bremer
Neustadt auf. Sein Vater hatte
hier eine kleine Drogerie. Den
Laden gibt es noch. Heute
beherbergt er einen SecondHand-Laden für Kinderkleidung.
Ganz in der Nähe ist die
Schwimmhalle, wo er Mitglied
im Arbeiter Schwimmverein von
1910 ist, wie er den Schwimmverein Bremen immer noch
nennt, obwohl der noch vor
seiner Geburt umbenannt
worden war. Scherf fühlt sich
eben den ›kleinen Leuten‹
verbunden. So übernachtete er
als Bremer Senator einst bei
Hausbesetzern, bis die Polizei
kam, und beteiligte sich an
Demonstrationen gegen den
Wohnungsleerstand. Diese und
andere Geschichten erzählt
Henning Scherf bei einem
persönlichen Stadtrundgang mit
Renate Schönfelder durch seine
Stadt Bremen.
18.05 Nachspiel. Feature
Auszeit
Die Pause im Sport
Von Hanns Ostermann
Sport hält gesund, sagt man.
Doch zu viel Sport und Training
können auch krank machen.
Trainer und Spitzensportler
leiden ebenso häufig unter
Depressionen wie ihre Mitmenschen. Ein zu umfangreicher
Wettkampfkalender, übersteigerter Ehrgeiz, die Ansprüche
von Gesellschaft und Sponsoren
sorgen nicht selten dafür, dass
Athleten oder Trainer ausgebrannt sind und die Reißleine
ziehen. Kommen dann auch
noch Verletzungen hinzu, ist
nicht selten guter Rat teuer. Wie
wird die Zwangspause genutzt,
wie wird Athleten oder Trainern
geholfen?
11
18.30 Hörspiel
Der Frieden
Nach Aristophanes
Von Peter Hacks
Regie: Wolf-Dieter Panse
Komposition: André Asriel
Mit Fred Düren, Klaus Piontek,
Reimar Johannes Baur, Rudolf
Christoph, Eberhard Esche u.v.a.
Rundfunk der DDR 1969/86'
Der Weinbauer Trygaios reitet
auf einem Mistkäfer zum Olymp,
um endlich den Frieden wieder
auf die Erde zu holen. Doch
Zeus und seine göttlichen
Kollegen haben den Olymp aus
Zorn über die Menschen verlassen. Nur der Krieg ist noch
da. Er hat die Göttin des
Friedens, Irene, in einen
Brunnen gestürzt und will nun
sechs griechische Städte in
seinem Mörser zerstampfen.
Zum Glück gelingt Trygaios die
Rettung der Friedensgöttin.
Triumphierend kehrt er zur Erde
zurück. Aber nicht alle sind
glücklich über den Frieden.
Herunterladen
Random flashcards
Enzymtechnik

2 Karten Manuel Garcia

Erstellen Lernkarten