DOC - Europa.eu

Werbung
STAT/10/166
10. November 2010
Sechste Gemeinschaftliche Innovationserhebung
Mehr als die Hälfte aller EU27 Unternehmen sind
innovativ tätig
Eins von neun innovativen Unternehmen arbeitet mit europäischen
Partnern zusammen
In der EU27 meldeten 52% der Unternehmen1 im Industrie- und Dienstleistungssektor innovative Tätigkeit2
zwischen 2006 und 2008. In den EU27 Mitgliedstaaten wurde der höchste Anteil an Unternehmen mit
Innovationstätigkeit in diesem Zeitraum in Deutschland (80% aller Unternehmen), Luxemburg (65%), Belgien
und Portugal (je 58%) sowie Irland (57%) verzeichnet. Die niedrigsten Raten wurden in Lettland (24%), Polen
(28%), Ungarn (29%), Litauen (30%) und Bulgarien (31%) beobachtet.
Diese Informationen, die aus der Gemeinschaftlichen Innovationserhebung 2008 stammen und sich auf alle EU27
Mitgliedstaaten, Norwegen und Kroatien beziehen, werden von Eurostat, dem statistischen Amt der
Europäischen Union, veröffentlicht. Die Erhebung beinhaltet ein breites Spektrum an Indikatoren zu
Innovationstätigkeiten von Unternehmen und bietet erstmalig Informationen zu Innovationen mit einem Nutzen für
die Umwelt.
Ein Drittel der innovativen Unternehmen arbeiten mit externen Partnern zusammen
Von den Unternehmen in der EU27 mit Innovationstätigkeit arbeiteten 34% im Zeitraum 2006-2008 mit anderen
Unternehmen, Universitäten oder öffentlichen Forschungseinrichtungen zusammen 3, während die verbleibenden
66% interne Ressourcen zur Innovationstätigkeit nutzten. Die höchsten Anteile von innovativer Zusammenarbeit
fanden sich in Dänemark (57% von allen innovativ tätigen Unternehmen), Zypern (51%), Belgien und Estland (je
49%) und die niedrigsten in Rumänien (14%), Italien (16%), Bulgarien und Lettland (je 17%).
In der EU27 verfügten 11% der innovativ tätigen Unternehmen über eine innovative Zusammenarbeit mit einem
Partner aus einem anderen EU27 Mitgliedstaat, einem EFTA- oder Kandidatenland4, 3% mit einem Partner aus
den Vereinigten Staaten und 2% mit einem Partner aus Indien oder China. Die innovative Zusammenarbeit mit
einem europäischen Partner war am höchsten in Slowenien (35% von allen innovativ tätigen Unternehmen),
Estland (33%), Belgien (30%), Luxemburg (28%), Finnland und der Slowakei (je 26%) und am niedrigsten in
Spanien und Italien (je 4%), Bulgarien und Irland (je 6%) sowie Deutschland (7%).
Bei der Zusammenarbeit mit Partnern aus den Vereinigten Staaten wiesen Schweden und Finnland (je 11%),
Belgien und Luxemburg (je 9%) die größten Anteile auf. Schweden und Finnland (je 7%) sowie Belgien (6%)
hatten ebenfalls die höchsten Anteile bei der Zusammenarbeit mit Partnern aus Indien oder China.
Innovationstätigkeit und Zusammenarbeit im Zeitraum 2006-2008
Zusammenarbeit mit Partnern*:
Alle Arten von
Unternehmen mit Zusammenarbeit aus einem anderen
mit anderen
aus den
aus China oder
innovativer
EU27 Mitgliedstaat,
Vereinigten Staaten
Indien
Tätigkeit, als % von Unternehmen oder
EFTA- oder
Einrichtungen
allen Unternehmen
Kandidatenland4
% von allen innovativ tätigen Unternehmen3
EU27
51,6
34,2
11,2
3,2
1,8
Belgien
58,1
48,8
29,5
9,4
5,8
Bulgarien
30,8
16,6
5,6
1,1
0,5
Tsch. Republik
56,0
32,9
19,8
2,8
2,0
Dänemark
51,9
56,8
:
:
:
Deutschland
79,9
20,7
7,2
2,4
1,3
Estland
56,4
48,6
33,3
2,7
1,4
Irland
56,5
24,1
5,6
2,5
2,8
:
:
:
:
:
Spanien
43,5
18,7
4,4
1,0
0,4
Frankreich
50,2
42,4
15,9
5,2
2,4
Italien
53,2
16,2
4,4
1,3
0,8
Zypern
56,1
51,4
24,9
3,6
3,2
Lettland
24,3
16,6
12,0
1,2
0,1
Litauen
30,3
38,7
19,9
4,5
2,6
Luxemburg
64,7
30,1
27,9
8,7
3,7
Ungarn
28,9
41,3
16,7
3,1
2,7
Malta
37,4
19,8
15,7
3,1
2,0
Niederlande
44,9
40,2
21,1
7,4
3,1
Österreich
56,2
38,8
23,9
3,1
1,8
Polen
27,9
39,3
18,8
4,2
2,0
Portugal
57,8
28,4
11,8
1,8
1,1
Rumänien
33,3
13,8
7,6
1,4
0,8
Slowenien
50,3
48,0
35,0
6,6
4,1
Slowakei
36,1
32,2
25,8
4,0
3,5
Finnland
52,2
36,9
26,4
11,1
6,7
Schweden
53,7
39,9
24,8
11,2
7,3
Ver. Königreich
45,6
:
:
:
:
Norwegen
49,2
35,1
16,1
4,3
2,2
Kroatien
44,2
38,1
13,5
2,3
1,1
Griechenland
EU27 Aggregat basiert auf den verfügbaren Mitgliedstaaten
* Zusammenarbeit kann mit mehr als einem Partner stattfinden. Diese Aufschlüsselung nach Land ist keine obligatorische Angabe in der
Erhebung.
: Daten nicht verfügbar
1. Die Unternehmen in der Erhebung gehören zu den folgenden Industrie- und Dienstleistungssektoren: Bergbau und
Gewinnung von Steinen und Erden; Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Waren; Energieversorgung;
Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzung; Handel, ausgenommen
von Kraftfahrzeugen; Verkehr und Lagerhaltung; Verlagswesen; Telekommunikation; Erbringung von Dienstleistungen der
Informationstechnologie; Informationsdienstleistungen; Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleitungen;
Architektur- und Ingenieurbüros, technische, physikalische und chemische Untersuchung.
2. Die Gemeinschaftliche Innovationserhebung (Community Innovation Survey CIS) 2008 ist eine Erhebung der
Innovationstätigkeiten in Unternehmen in den EU Mitgliedstaaten. In der Erhebung werden Informationen über Produkt- und
Prozessinnovationen sowie über organisatorische und Marketing Innovationen und andere Schlüsselindikatoren im
Dreijahreszeitraum von 2006 bis einschließlich 2008 gesammelt. Die meisten Fragen beziehen sich auf neue oder deutlich
verbesserte Güter und Dienstleistungen oder auf die Einführung von neuen oder deutlich verbesserten Prozessen, Logistikoder Verteilungsverfahren. Es entsteht ein breites Spektrum an Indikatoren über Innovationstätigkeiten,
Innovationsausgaben, öffentliche Finanzierung, Informationsquellen für Innovationen, innovative Zusammenarbeit,
innovative Objekte, organisatorische und Marketing Innovationen und über Innovationen mit einem Umweltnutzen.
CIS wird einen wichtigen Beitrag zum Forschungs- und Innovationsanzeiger der Europäischen Kommission (European
Commission Research and Innovation Union Scoreboard) leisten, es wird 6 der 25 vorgeschlagenen Indikatoren zu
Innovation bereitstellen. Der Forschungs- und Innovationsanzeiger wurde von der Europäischen Kommission im Rahmen
der Initiative zu einer innovativen Union innerhalb der EU2020 Strategie vorgeschlagen. Für weitere Informationen siehe:
http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/10/1288&format=HTML&aged=0&language=EN&guiLanguage
=en
3. Innovative Zusammenarbeit misst die aktive Partnerschaft des beobachteten Unternehmens mit anderen Unternehmen
oder nicht-kommerziellen Einrichtungen, wie bspw. Universitäten oder öffentliche Forschungseinrichtungen, auf nationaler
oder internationaler Ebene. Zusammenarbeit kann mit mehr als einem Partner stattfinden. Bezieht sich auf Unternehmen mit
Produkt- und Prozessinnovationen (ungeachtet ihrer organisatorischen und Marketing Innovationen).
4. Beinhaltet die EU27 Mitgliedstaaten: Belgien, Bulgarien, Tschechische Republik, Dänemark, Deutschland, Estland, Irland,
Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Malta, die Niederlande,
Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, die Slowakei, Finnland, Schweden und das Vereinigte Königreich; EFTA
Länder: Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz; und Kandidatenländer: Kroatien, die ehemalige jugoslawische
Republik Mazedonien und die Türkei.
Herausgeber: Eurostat Pressestelle
Weitere Informationen zu den Daten erteilen:
Louise CORSELLI-NORDBLAD
Tel: +352-4301-33 444
[email protected]
Sergiu PARVAN
Tel: +352-4301-34 158
[email protected]
Veijo RITOLA
Tel: +352-4301-35 560
Eurostat Pressemitteilungen im Internet:
http://ec.europa.eu/eurostat
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards